Meldungen 2019

Neuigkeiten und Archiv 2019
05.09.2019
Ruhe im Garten Eden - Vortrag von Prof. Lehnardt in der Synagoge Mainz
Professor Lehnardt (Judaistik) hält am Do 05. September 2019, 19:00 Uhr, in der Neuen Synagoge Mainz, Synagogenplatz 1, im Rahmen der Jüdischen Kulturtage der Stadt Mainz einen Vortrag mit dem Titel "Ruhe im Garten Eden. Die neu aufgefundenen mittelalterlichen jüdischen Grabsteine aus Mainz". Der Vortrag geht zum einen auf die 2007 bei Bauarbeiten am Judensand gefundenen Steine und stellt auch die 2017 beim Bau des neue römischen Museums gemachten Funde mittelalterlicher Grabsteine vor.
19.-23.08.2019
Prof. Volp auf der Oxford Patristic Conference
Professor Ulrich Volp hält einen Vortrag zum Thema „Prohairesis in Origen“ auf der Oxford Patristic Conference, der weltgrößten Konferenz zur Alten Kirchengeschichte, die alle vier Jahre in Oxford/UK stattfindet. Er ist außerdem Vorsitzender der Wahlen des General Council der Association Internationale d’Études Patristiques (A.I.E.P.), der Standesorganisation der internationalen Patristik, die zur gleichen Zeit in Oxford abgehalten werden.
05-08.08.2019
Prof. Zimmermann auf dem internationalen Colloqium Ioanneum (5.-8. August 2019)
Ruben Zimmermann (Neues Testament) hält einen Vortrag zum Thema „Creatio continua? Creation Motifs in John 5 and 6“ auf der internationalen Konferenz zum Johannesevangelium. Im Colloquium Ioanneum, das dieses Jahr in Eisenach stattfindet, kommen etablierte Johannes-Forscher aus aller Welt zusammen, um aktuelle Forschungs-Fragen zum vierten Evangelium zu diskutieren.
20.07.2019
Prof. em. Dr. Ehrhard Kamlah verstorben
Am 20.07.2019 ist Prof. em. Dr. Ehrhard Kamlah (*1.10.1925) , der von 1971 bis 1988 an der JGU Neues Testament lehrte, im Alter von 93 Jahren verstorben. Die Evangelisch-Theologische Fakultät wird ihr ehemaliges Mitglied in würdigem Andenken bewahren. Link zur Todesanzeige.
04-07.07.2019
„Gerechtigkeit und Versöhnung?Theologinnen und Theologen aus der ganzen Welt diskutieren über interkulturelle Christologie
Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz war Gastgeberin einer internationalen Konferenz für interkulturelle Theologie. Unter dem Titel „Die vielen Gesichter Jesu Christi: Kontextuelle Christologie in einer mündigen Welt“ trafen sich vom 04.-07. Juli... mehr
Theologians from around the world debate intercultural Christology, plan for an innovative foundation to promote justice and reconciliation
The Johannes Gutenberg University of Mainz hosted a groundbreaking international conference on “The Many Faces of Jesus Christ: Contextual Christology in a New World Come of Age.” Meeting from July 4-6... more

Foto und Text Philip. L. Wickeri.
01-05.07.2019
Mainzer Neutestamentler auf der Internationalen SBL-Konferenz in Rom
Rev. Dogara Manomi (PhD-Promovend) und Prof. Dr. Ruben Zimmermann werden Referate auf der Jahrestagung der “Society of Biblical Literature” (International Meeting) in Rom vom 1.-5. Juli 2019 halten.
In der „Feminist Interpretations Section“ wird Dogara Manomi ein Paper zum Thema “’Texts of Terror’ or ‘Texts of Honor?’ Re-reading the Household Codes in Titus Virtue-ethically as an Interpretive and Appropriative Paradigm” lesen. In einer Section zu ”Parables of Jesus in the Synoptic Gospels” wird Ruben Zimmermann ein Referat zu „Manyfold Yields by Polyvalent Interpretation. The Parable of the Mustard Seed in Synoptic tradition” halten.
24-26.06.2019
Prof. Zimmermann liest Key Note Paper auf internationaler Parabelkonferenz in Utrecht
Auf der internationalen Konferenz „Power of Parables: Narrative and Religious Identity in Late Antiquity” (24.-26. Juni 2019) wird Prof. Dr. Ruben Zimmermann einen Vortrag zum Thema „Creating Identity by Jesus’ Parables: The Social Function of the Parables of Growth” halten.
Einzelheiten zum Programm siehe hier.
21.06.2019
Prof. Dr. Volker Küster hält einen Vortrag zum Thema "Resistance and Reconciliation through the Arts" auf dem dritten Council for World Mission DARE Global Forum (Discernment and Radical Engagement) in Taiwan.
14.06.19
PD Dr. Dieter Roth erhält Professur am Boston College
Der Mainzer Privatdozent für Neues Testament Dr. Dieter Roth hat einen Ruf auf eine Professur am renommierten Boston College erhalten und angenommen. Das von Jesuiten gegründete „Boston College“ ist eine Forschungsuniversität, deren Schwerpunkt bei der Promotionsförderung liegt.
Wir wünschen Dieter Roth einen guten Start und sind auch als Ev.-Theol. Fakultät stolz über diese Auszeichnung.
16.04.19
Dr. Olivia Rahmsdorf erhält den Ernst-Wolf-Preis 2019
Die aus der Bekennenden Kirche hervorgegangene Gesellschaft für Evangelische Theologie vergibt alle zwei Jahre den „Nachwuchsförderpreis für herausragende theologische Arbeiten“.
Gemäß den Zielen der Gesellschaft für Evangelische Theologie sollen die preiswürdigen Arbeiten insbesondere die Anschlussfähigkeit theologischer Wissenschaft an die kirchliche, ökumenische oder gesellschaftliche Praxis der Gegenwart dokumentieren.
Die Dissertation von Dr. Olivia Rahmsdorf „Zeit und Ethik im Johannesevangelium“ (Neues Testament) wurde mit dem diesjährigen Preis ausgezeichnet. Die Jury hat mit der Untersuchung der Zeitkonflikte im vierten Evangelium anhand narratologischer Methoden und im Horizont aktueller Zeitphilosophie den Brückenschlag zwischen theologischer Tradition und Gegenwartsproblemen gewürdigt. Die Arbeit setze einen starken Impuls Evangelischer Theologie angesichts des problematischen Zeitmanagements in der (spät)modernen Gesellschaft. Wir freuen uns über diese Auszeichnung und gratulieren der Preisträgerin herzlich.

Privat von Prof. Dr. Andreas Schüle
24.04.19
TheoGather
Sehr geehrte Dozierende, liebe Mitarbeitende der Evangelisch Theologischen Fakultät,
wir laden Sie herzlich ein zu unserem TheoGather im Sommersemester 2019.
Das TheoGather findet am Mittwoch, den 24.04.2019 ab 18:00 in der Alten Mensa in HS11 statt.
Nach einem kurzen Sektempfang und den anschließenden Begrüßungen durch den Fachschaftsrat und den Dekan, werden wir einen Vortrag von Professor Grätz zum Thema "Die Aktualität des Alten Testament" hören. Im Anschluss findet das Pub-Quiz statt, bei dem Studierende, Dozierende und Mitarbeitende in gemeinsamen Gruppen Fragen beantworten werden. Das Gewinnerteam kann sich über unseren Wanderpokal freuen.
Außerdem laden wir bei Spundekäs, Brezeln und Kaltgetränken zum gemütlichen Beisammensein ein.
Wir würden uns freuen, viele von Ihnen hierbei unsere Gäste nennen zu dürfen.
Mit freundlichen Grüßen der Fachschaftsrat der Evangelischen Theologie.
18.03.19
Prof. Dr. theol. Friedrich Beißer verstorben
Am 12. März 2019 verstarb unser emeritierter Kollege, Universitätsprofessor für Systematische Theologie,
Friedrich Beißer im Alter von 85 Jahren. Friedrich Beißer lehrte von 1976 bis 1999 als ordentlicher Professor am Fachbereich 01, Evangelische Theologie. In seinen Forschungsschwerpunkten zum Schriftverständnis und zur Eschatologie hat er impulsgebend gewirkt und dem Fach durch seine fünfbändige Dogmatik „Der christliche Glaube“ (2008) ein Standardwerk hinterlassen. In der Lehre wurde seine Authentizität in der Verknüpfung von Wissenschaft und persönlichem Glauben sehr geschätzt. Die Evangelisch-theologische Fakultät wird Herrn Professor Beißer ein ehrendes Angedenken bewahren und spricht den Angehörigen ihr herzliches Beileid aus. Die Trauerfeier mit anschließender Beerdigung wird am Montag, 18.03.2019 um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Mainz-Gonsenheim stattfinden.
Dekan, Prof. Dr. Ruben Zimmermann
17.03.19
Predigt von Dr. Schad im Dom zu Mainz
Herr Kirchenpräsident Dr. h. c. Christian Schad wird auf Einladung von Bischof Dr. Kohlgraf im Gottesdienst am Sonntag, dem 17. März 2019, um 17 Uhr im Hohen Dom zu Mainz predigen.
Im Rahmen der sog. Fastenpredigten wird er unter dem Leitwort „Ich gehe hin und tue desgleichen“ den Text: Markus 12, 41-44 („Das Scherflein der Witwe“) auslegen.
01.01.2019
Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurde Prof. Dr. Kristian Fechtner für eine weitere Amtsperiode von 6 Jahren zum Universitätsprediger der Johannes-Gutenberg-Universität berufen.

Prof. Fechtner übt dieses Amt seit 2007 aus und ist für die Universitätsgottesdienste verantwortlich, die an jedem letzten Sonntag im Monat in der Christuskirche stattfinden. Im Januargottesdienst, an dem mehr als dreihundert Gottesdienstbesucher/innen teilnahmen, überbrachte Propst Dr. Klaus-Volker Schütz, der auch die Predigt hielt, den Gruß und den Dank der Kirchenleitung
01.03.2019
Vortrag: Die beschrifteten kanaanäischen Pfeilspitzen – Original oder Fälschung?
AkDir Dr. Reinhard G. Lehmann hält einen Vortrag mit dem Thema „Epigraphisch-methodische und forschungsgeschichtliche Überlegungen zur Echtheitsfrage bei den beschrifteten kanaanäischen Pfeilspitzen“ am 1. März auf der 7. Arbeitstagung der Sektion Semitistik der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft, die vom 27. Februar bis 1. März an der Universität Wien zusammenkommt.
31.01.2019
GFK-Zielgerade-Förderung für Prof. Dr. Wolfgang Zwickel
Das Gutenberg-Forschungskolleg hat Prof. Dr. Wolfgang Zwickel (Evangelische Theologie, Altes Testament und Biblische Archäologie) zu einem seiner Fellows im Rahmen des Zielgerade-Förderprogramms ausgewählt. Er wird ab SoSe 2019 die Publikation eines Ausgrabungsberichtes zu den Ausgrabungen in Tel Kinrot/Tell el-Oreme, dem biblischen Kinneret am See Gennesaret, zusammen mit Dr. habil. Juha Pakkala verantworten. Seit den 80er Jahren hat Prof. Dr. Volkmar Fritz (1938-2007, damals in Mainz) in Kinneret gegraben. Nach der krankheitsbedingten Beendigung seiner wissenschaftlichen Tätigkeit übernahmen Schüler und Freunde der Universitäten Leiden, Helsinki, Bern und Mainz die Verpflichtung, seine unveröffentlichten Grabungen der 90-er Jahre zu publizieren. Zudem führten sie die Grabungen weiter, die jetzt unter Beteiligung von internationalen Spezialisten gleichfalls veröffentlicht werden sollen.
14.2.2019
Verabschiedungsfeier für Professor Dr. Friedrich W. Horn
Am Do, 14.02.2019 wird Professor Horn in einem Festakt verabschiedet. Die Veranstaltung findet um 16.15 Uhr in P 5 (Philosophicum, Campus der Universität, Welderweg 18) statt. Prof. Dr. David Horrell (Exeter, GB) wird einen Festvortrag zu „Der Beitrag des 1. Petrusbriefs für die
Entwicklung einer frühchristlichen Identität“ halten.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
11.2.2019
Einladung zu einem Gastvortrag im Rahmen der patristischen Sozietät
Professor Mark W. Elliott (St. Andrews) wird am Montag, den 11.2.2019, 18 Uhr c.t. R 00-410 (Sitzungszimmer). im Rahmen der patristischen Sozietät einen Gastvortrag zum Thema „Exegetical Genres in the Fathers“ halten.
23.01.2019
Einladung | Probevorlesungen im Rahmen der Wiederbesetzung der Professur für Neues Testament (NF Univ.-Prof. Dr. F.W. Horn)PD Dr. Christina Eschner (Berlin)
Mittwoch, 23. Januar 2019, 9 h c. t. HS 7
Die Heilsbedeutung des Todes Jesu und seine Vorbildfunktion in den johanneischen Schriften. Von Joh 3,16 zu 1 Joh 3,16PD Dr. Esther Kobel Mouttet (Basel)
Mittwoch, 23. Januar 2019,11 h c.t. HS 7
Alma pater. Zum Topos männlichen Milchspendens im frühen ChristentumProf. Dr. Susanne Luther (Groningen)
Mittwoch, 23. Januar 2019,15 h c.t. HS 15
Topographien des Handelns? Ethische Implikationen ekphrastischer TextePD Dr. Heidrun Mader (Heidelberg)
Mittwoch, 23. Januar 2019,17 h c.t. HS 15
Massenproselytismus von Christinnen und Christen? Ein neuer Blick auf die Forderungen der Paulusgegner in Galatien.Aushang Vorträge 23 Jan 2019
1.-19.07.2019
Drittmittelantrag bewilligt
Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) wird die von Prof. Dr. Ulrich Volp verantwortete Summer School „German (and) Theology“ 2019 unterstützen (beantragte Fördersumme EUR 25.343.--). Die Förderung ermöglicht die Ausschreibung von Vollstipendien für ausländische Doktorandinnen und Doktoranden, die im Rahmen der Summer School einen tiefen Einblick in deutschsprachige theologische Forschung und ihre Sprachstrukturen erhalten. Die Summer School findet vom 1.-19.7.2019 zum fünften Mal an der Mainzer Ev.-Theol. Fakultät statt und hat in den vergangenen Jahren Teilnehmerinnen und Teilnehmer von renommierten Universitäten aus mehr als einem einem Dutzend verschiedener Länder nach Mainz gelockt. (Flyer: http://www.patristik.de/Summerschool_files/Mainz%20Summer%20School%202019.pdf).
Weitere Informationen: http://www.patristik.de/Summerschool.html
2.-5.01.2019
Vortrag: „Christoliche Anthropologie und Wohltätigkeit“
Prof. Dr. Ulrich Volp hält einen Vortrag zum Thema „Christliche Anthropologie und spätantike Wohltätigkeit“ bei der Tagung der patristischen Arbeitsgemeinschaft in Plön, die dort vom 2.-5.01.2019 stattfindet. Bei der „patristischen Arbeitsgemeinschaft“, die sich in diesem Jahr mit dem Thema „Wohltätigkeit im antiken und spätantiken Christentum“ befasst, handelt es sich um die wichtigste deutschsprachige Konferenz der evangelischen Fachvertreterinnen und Vertreter aus dem Bereich der Alten Kirchengeschichte.
10.01.2019
Kirchenpräsident Christian Schad und die Befreiungstheologin Prof. Dr. Elsa Tamez erhalten Ehrendoktorwürde der Evangelisch-Theologischen Fakultät
Die Evangelisch-Theologische Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) verleiht dem Präsidenten der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, und einer führenden protestantischen Bibelwissenschaftlerin Lateinamerikas, Prof. Dr. Elsa Tamez, die Ehrendoktorwürde.
Die Evangelisch-theologische Fakultät würdigt mit beiden Ehrenpromotionen besonders die Verbindung von theologischer Wissenschaft und kirchlicher Praxis.
Die öffentliche Veranstaltung wird
am Donnerstag, 10. Januar 2019, um 16:15 Uhr
in der Alten Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9,
auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
stattfinden
Nach der Begrüßung durch den Dekan der Evangelisch-Theologischen Fakultät der JGU hält Prof. Dr. Heike Walz, Neuendettelsau, einen Vortrag zum Thema „Die Verschwundenen der Erde. Skizzen befreiender Theologie und Kunst“. Im Anschluss erfolgen die Laudationes und die Verleihung der Promotionsurkunden. Musikalische Umrahmung: Bläserquartett der Evangelischen Kirche der Pfalz.
Wir laden alle Interessierten sehr herzlich ein!