Meldungen 2018

Neuigkeiten und Archiv 2018
13.09.2018
Personalia

Die Singer-Songwriterin und Autorin Déborah Rosenkranz hat auf Einladung von PD Dr. habil. Thomas Nisslmüller im Blockseminar „Kommunikation des Evangeliums“ an der JGU Mainz referiert.
Zwar hat Frau Rosenkranz schon viele tausend Zuschauer live on stage, im TV-Studio und in Konzerten erlebt, aber einen Vortrag an einer Universität war für sie durchaus ein Novum. Der Medienstar präsentierte sich entwaffnend authentisch, direkt, heiter-zugewandt und mit vielen spannenden Praxiserfahrungen, nicht zuletzt aus ihrer Stiftungstätigkeit als Mitinitiatorin von "Power2Be" (therapeutisches Wohnheim für Mädchen mit Essstörungen), von Tourneen mit Justin Timberlake, in Begegnungen mit vielen VIPs der Pop-Szene (u.a. mit Beyoncé). „DR“ hat mir ihrem „Wildheart“-Label und mehreren Buchpublikationen schon mächtig für positiven Wirbel an den Grenzen von christlicher und mondäner Kultur gesorgt. Sie beeindruckte die Studierenden aber besonders, wie offen sie auch über persönliche Glaubens-, Gebets- und Gotteserfahrungen sprach.
18.09.2018
Personalia

Prof. Dr. Volker Küster ist für das akademische Jahr 2018/19 zum Research Professor of Intercultural Theology am Center for World Christianity des New York Theological Seminary ernannt worden.
16.05.2018 - 30.09.2018
Wer macht das beste Video über unsere Fakultät? - Originalität, Witz und Phantasie gesucht!

Unsere Fakultät auf YouTube! Damit dies gelingt, suchen wir ein geeignetes Video, das unsere Fakultät als etwas Einzigartiges darstellt. Alle Angehörigen unserer Fakultät sind eingeladen, sich hierzu etwas einfallen zu lassen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Für den ersten Platz gibt es 300€, für den zweiten Platz 100€ und für den dritten Platz 50€.
Alle Beiträge sind bis zum 30.09.2018 an unser Dekanat zu senden (evdekan@uni-mainz.de). Vor Beginn des Wintersemesters wird die Fakultät entscheiden, welches Video unsere Internetpräsenz bereichern soll.

Fakultätszeitschrift MaTheoZ zum SoSe 2018

BildlinkDie neue Ausgabe unserer Fakultätszeitschrift MaTheoZ (Mainzer Evangelisch-Theologische Zeitschrift) ist online und kann ab sofort heruntergeladen werden!
01.02.2018
Prämierte Studierendenarbeiten

Die Evangelisch-Theologische Fakultät hat im Wintersemester 2017/2018 folgende Abschlussarbeiten ausgezeichnet:

  • Masterarbeit Anne Herion, Ökofeminismus. Interkulturell-theologische Perspektiven. (Download)
  • Masterarbeit Elena Müller, Selbstverbrennung im Kontext buddhistischer Kulturen – Buddhistische Ethik interkulturell.
  • Hausarbeit Lina Neeb, Resistance and Resurrection. Asian und Asian Amercian Feminist Theologies in interkultureller Perspektive.
  • Masterarbeit Daniel Oldenburg, Tinyiko Sam Maluleke. Ein Theologisches Porträt im Kontext des neuen Südafrika – Tinyiko Sam Maluleke. A theological portrait in the context of recent South Africa.

Ferner wurde die Seminararbeit von Marcus Bahnsen, "Denn sie nannten uns Χριστιανοι" – Literarische Apologie und kontingenter Identitätsmarker in der Apostelgeschichte und im ersten Petrusbrief unter Berücksichtigung des Briefwechsels zwischen Plinius und Trajan, prämiert.
Seit 2010 prämierten Studierendenarbeiten unserer Fakultät finden Sie unter http://www.glk.uni-mainz.de/602_DEU_HTML.php

Archiv

Ab hier befinden sich die vergangenen Termine an unserer Fakultät

10.09.2018
Vortrag
Prof. Dr. Volker Küster hält einen Festvortrag zum Thema "Story and Method" anlässlich des 100. Geburtstages von Prof. Dr. Suh Nam-Dong, einem der Väter der Minjung-Theologie, einer südkoreanischen Variante der Befreiungstheologie, an der Yonsei-Universität in Seoul. Dies ist der Auftakt zu einer Vortragsserie an verschiedenen koreanischen theologischen Fakultäten und Seminaries in der südkoreanischen Hauptstadt.
05.09.2018 - 07.09.2018
Wirklichkeitskonzepte in Mathematik, Naturwissenschaft und Theologie
Auf einer interdisziplinären Tagung unter dem Thema „Raumzeitliche und geistig-ewige Wirklichkeit. Zum Gespräch zwischen Mathematik, Naturwissenschaften und Theologie“ im Stiftungshaus der Udo-Keller-Stiftung bei Hamburg vom 5.09.-07.09.2018 wird Prof. Dr. Ruben Zimmermann zum Thema „Text und Geschichte statt Zahl und Experiment. Erzählung als Wirklichkeitserschließung am Bspl. ntl. Wundergeschichten“ referieren.
31.08.2018 - 01.09.2018
Evangelisches Eheverständnis?
Prof. Dr. Ruben Zimmermann wird auf einer Tagung „Auf dem Weg zu einem neuen evangelischen Eheverständnis“ in der Akademie Loccum vom 31.08.-01.09.2018 zum Thema „Mehr als ein weltlich Ding? Biblische Inspirationen zu einem theologisch reflektierten Eheverständnis“ sprechen. An der nicht-öffentlichen Konsultation nehmen Vertreter von Kirchen und theologischen Fakultäten teil.
18.08.2018
Vortrag
Prof. Dr. Ulrich Volp hält einen Vortrag zum Thema „,Bind the commandments to your soul‘. On the influence of anthropological concepts of the Septuagint on patristic ethics“ am Department of Ancient Studies/Departement Antieke Studie der Universität von Stellenbosch, Südafrika. Zu dem Referat wurde Prof. Volp im Rahmen der internationalen Konferenz „A Theology of the Septuagint“ eingeladen, die dort vom 17-19.8.2018 stattfindet.
Weitere Informationen
05.07.2018
E i n l a d u n g zur Antrittsvorlesung
im Rahmen des Habilitationsverfahrens von Pieter Gert van der Veen, Ph.D. über „Israel und Juda im Exil: Archäologische Indizien aus Ägypten und Babylonien im 1. Jahrtausend v. Chr.“ Donnerstag, den 5. Juli 2018, 12 h c. t., HS 11
DER DEKAN
05.07.2018
E i n l a d u n g zur Antrittsvorlesung

im Rahmen des Habilitationsverfahrens von Dr. theol. Anna Elise Zernecke über „Das Beben im Text:Seismische Ereignisse in der Levante und ihre theologische Verarbeitung im Alten Testament“ Donnerstag, den 5. Juli 2018, 13 h c. t., HS 11
DER DEKAN
06.07.2018
E i n l a d u n g zum öffentlichen Vortrag

im Rahmen des Habilitationsverfahrens im Rahmen des Habilitationsverfahrens von Dr. theol. Susanne Luther über „εὐλογεῖτε τοὺς διώκοντας [ὑμᾶς], „(Röm 12,14) eine paulinische Rhetorik des Friedens?"“. Freitag, dem 6. Juli 2018, 14 h c. t., R 00-410 (Sitzungszimmer)
DER DEKAN
26.06.2018
E i n l a d u n g zum öffentlichen Vortrag

im Rahmen des Habilitationsverfahrens von Pieter Gert van der Veen, Ph.D. über „Die Identität des Stier-Gottes auf den aramäisierenden Stelen aus Syrien und aus dem Hauran“. Dienstag, dem 26. Juni 2018, 12 h c. t., R 00-410 (Sitzungszimmer) DER DEKAN
26.06.2018
E i n l a d u n g zum öffentlichen Vortrag

im Rahmen des Habilitationsverfahrens von Dr. theol. Anna Elise Zernecke über „ Was übersetzen wir wohin? Überlegungen zu den mit hebräisch נשר (näschär) verbundenen kulturellen Konzep-ten“. Dienstag, dem 26. Juni 2018, 14 h c. t., R 00-410 (Sitzungszimmer)
DER DEKAN
20.06.2018 - 22.06.2018
Vortrag

Prof. Dr. Volker Küster hält einen Vortrag zum Thema "The Arts of Buddhist-Christian Encounter" auf der Konferenz "Buddhism in Dialogue with Contemporary Societies" an der Universität Hamburg.
24.04.2018
Aufruf

Für die diesjährige Summer School „German (and) Theology“ werden noch Gastfamilien gesucht, die die aus aller Welt nach Mainz kommenden Theologinnen und Theologen beherbergen. Organisiert werden die Unterkünfte über das Zentrum für wiss. Weiterbildung zww. Für Rückfragen stehen neben dem zww auch Frau Friedrich (39-22749 Mi/Do; friedri@uni-mainz.de?subject=Aufruf) und Prof. Volp zur Verfügung. Weitere Informationen:
Anschreiben
Flyer
26.05.2018
Tischgespräch

PD Dr. Dorothea Erbele-Küster hält ein TISCHGESPRÄCH im Bode Museum in Berlin zum Thema
"Von Eva zu Madonna. Frauenbilder in Theologie und Kunst".
Weitere Informationen
23.05.2018 - 26.05.2018
Vorträge

Auf der 2. DARE-Conference (Discernment and Radical Engagement) des Council for World Mission in Mexico City spricht Prof. Dr. Volker Küster über "Intercultural Gender Touble and Queer Bodies in Christian Art from Africa and Asia" und Joomee Hur, M.Div., M.Th. über "Faith, Action and Subjectivity. The Social Engagement of Christian Women in South Korea".
25.05.2018
Vortrag

Prof. Dr. Ulrich Volp hält im Rahmen des Annual Meeting der North American Patristics Society in Chicago/USA einen Vortrag mit dem Titel „Steps of mourning and the intelligence of emotions: Observations on 4th century funeral orations“.
Weitere Informationen: http://patristics.org/annual-meeting/
24.05.2018 - 25.05.2018
Vortrag

Prof. Dr. Ruben Zimmermann wird auf der Jahrestagung der “Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie, Fachgruppe Neues Testament”, die am 24.-25. Mai 2018 in Berlin tagt, einen Vortrag zum Thema: „Moralempfinden. Emotion und Ethik in neutestamentlichen Gleichnissen“ halten.
Das Thema der Jahrestagung lautet „Ethik des frühen Christentums“.
24.05.2018
Vortrag

PD Dr. Dorothea Erbele-Küster hält am Donnerstag, den 24. Mai 2018, am College de France in Paris im Rahmen des Kolloquiums zum Thema Le sang : discours, rites et pratiques (https://www.college-de-france.fr/site/thomas-romer/symposium-2017-2018.htm) einen Vortrag mit dem Titel: "Son sang sur lui" La peine capitale dans la Bible Hébraïque
15.05.2018
TheMa–Tag „Von Religionen lernen? Relevanz und Brisanz religiöser Traditionen.”
veranstaltet von der Katholisch-Theologischen Fakultät
Dienstag, 15. Mai 2018: Beginn 14 Uhr (s.t.) bis 18 Uhr
Hauptvortrag: Prof. Dr. Rudolf Englert (Universität Duisburg-Essen)
Auch in diesem Jahr wird es wieder einen gemeinsamen TheMa-Tag der beiden theologischen Fakultäten geben. Wir freuen uns Sie zu einem gemeinsamen Nachmittag zum Thema „Von Religionen lernen? Relevanz und Brisanz religiöser Traditionen” einladen zu dürfen. Als Gastredner konnten wir Herrn Prof. Dr. Rudolf Englert von der Universität Duisburg-Essen gewinnen und freuen uns auf einen spannenden Vortrag und auf eine anregende Diskussionsrunde mit ihm.
Flyer
Plakat ohne Workshops
Plakat mit Workshops
02.05.2018
Vernissage
18 Uhr, P3 (Philosophicum): Vernissage zur Ausstellung "Fake News haben Tradition. Zur Generierung falscher Nachrichten in Schrift und Bild (nicht nur) in der Antike". Die Ausstellung ist ein vom GLK gefördertes Lehrprojekt von Lehrenden aus den FB 01 und 07.
Informationen finden Sie hier:
https://www.ao.altertumswissenschaften.uni-mainz.de/2017/07/31/1462/
05.04.2018 - 07.04.2018
Antike Fluchtafeln und das Neue Testament: Tagung in Mainz 2018
Unter dem Titel „Verflucht und zugenäht. Antike Fluchtafeln und das Neue Testament“ findet vom 5.-7. April 2018 eine internationale Tagung an der Universität Mainz statt. Die Tagung wird von Michael Hölscher Mainz, Markus Lau Fribourg und Susanne Luther (Mainz) vorbereitet und von der Fritz-Thyssen-Stiftung gefördert. Weitere Informationen unter: https://defixiones.uni-mainz.de/
Interessierte sind herzlich eingeladen! (Anmeldung bitte über susanne.luther@uni-mainz.de)
Flyer und Programm
14.03.2018
Vortrag
Prof. Dr. Ulrich Volp hält an der Universität St. Andrews/Schottland einen Vortrag mit dem Titel „Steps of mourning and the intelligence of emotions: Observations on 4th century funeral orations“. Am gleichen Tag findet dort ein Alumnitreffen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern früherer Mainzer theologischer Summer Schools statt, die in Zusammenarbeit mit der dortigen theologischen Fakultät entwickelt worden waren.
Weitere Informationen
13.03.2018
Vortrag
Prof. Dr. Ruben Zimmermann wird auf einer internationalen Parabelkonferenz in Utrecht zum Thema „“The Fables according to Babrius and New Testament Parables” referieren. Die Konferenz befasst sich mit der Genese der Gattungen Fabel und Parabel in der griechisch-römischen und frühchristlichen Antike.
Weitere Informationen
05.03.2018 - 08.03.2018
Vorträge
Dr. Marcus Held, Dr. Anna-Maria Bortz und Dr. Sonja Beckmayer haben für die diesjährige Tagung der „European Academy of Religion“ (www.europeanacademyofreligion.org) in Bologna erfolgreich ein gemeinsames Panel zum Thema „Ethics and Migration – Ideal paradigmatic-religious concepts in past and present“ beantragt. Mit Frau Rebecca Meier (Sonoma State University, California) werden sie folgende Vorträge halten:

  • Marcus Held: „The other side of hope!? - Toward aspects of an ethic of integration.“
  • Rebecca Meier: „Where Integration Starts and Islamophobia Ends?“
  • Sonja Beckmayer: „Religious Artefacts and Migration. The „Meaning of Things“ in Practical Theology.“
  • Anna Maria Bortz: „The Second Exodus – Social Resilience and Vulnerability in the Book of Ezra.“
25.02.2018
Universitätsgottesdienst
Die Universitätsgottesdienste verbinden Wort und Musik in besonderer Weise: Musikalisch wird der Gottesdienst durch den Bachchor und das Bachorchester Mainz unter Leitung von Prof. Ralf Otto gestaltet, die die Kantate BMV 22 „Jesus nahm zu sich die Zwölfe“ zur Aufführung bringen, sowie durch Prof. Hans-Joachim Bartsch als Organisten.
Die Predigt hält Frau Prof. Dr. Ulrike Wagner-Rau, Universitätspredigerin der Universität Marburg.
17.10.2017 - 06.02.2018
Fakultätsvorlesung
„Gott wünscht, dass wir soziale Wesen sind“ (Laktanz): Die Fakultätsvorlesung (HS 15 / 18:15 Uhr) geht den Hintergründen und Positionen zu Freundschaft, Partnerschaft, Ehe und Familie im Christentum nach und thematisiert Lebensentwürfe von der Zeit des Alten Israels über die Neubestimmung von Beziehungen und ihrer Ethik im frühen Christentum, in Pietismus und Judentum bis zur „Ehe für alle“:

  • 17.10.17: Kristian Fechtner: Die kirchliche Trauung im Umbruch
  • 24.10.17: Walter Dietz: Ehe für alle?
  • 07.11.17 (Hörsaal P 4!): Agustinus Gianto: Mainzer Theologische Gespräche
  • 14.11.17: Gisa Bauer: Pille und Kirche: eine Beziehungskatastrophe
  • 21.11.17: Friedrich Wilhelm Horn: Hauskirche und Hausgemeinde in neutestamentlicher Zeit
  • 28.11.17: Michael Roth: Freundschaft – ein ethisches Gut?
  • 05.12.17: Ruben Zimmermann: „Guter und unguter Sex“ im Neuen Testament
  • 12.12.17: Wolfgang Zwickel: Die Genesis als Familiengeschichte
  • 19.12.17: Wolfgang Breul: Ehe für keinen? Die Ehekritik in der Schule Jakob Böhmes und im radikalen Pietismus
  • 09.01.18: Andreas Lehnardt: Scheidung und Aguna im Judentum
  • 16.01.18: Doris Prechel/ Sebastian Grätz: Die Familie zuerst: Erbe und Erbfolge im Alten Testament und im Alten Orient
  • 23.01.18: Stephan Weyer-Menkhoff: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei: die Gabe der Ehe
  • 30.01.18: Sonja Beckmayer: Die Familienbibel (dieser Termin muss leider krankheitsbedingt ausfallen)
  • 06.02.18: Ulrich Volp: „Gott wünscht, dass wir soziale Wesen sind.“ Zur Neubestimmung von Beziehungen im frühen Christentum Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
02.02.2018 - 03.02.2018
Workshop
Joomee Hur hält zwei Vorträge im Rahmen eines Workshops zum Thema Asiatische Theologien im Masterprogramm Interkulturelle Theologie unserer ERASMUS Partnerfakultät der Waldenser in Rom.
31.01.2018
Theogather
Am 31.01.2018 findet ab 18:30 in der rechten Aula der Alten Mensa unser diessemestriges Theogather statt.
Wir freuen uns über rege Teilnahme und locken daher mit Sekt, Brezeln und Spundekäs, gepflegter Konversation, dem obligatorischen Quiz sowie einem Science Slam-Beitrag von Johanna Hammann aus Gießen zum Thema der Sehnsucht in religiöser Sprache.
Weitere Informationen
30.01.2018
Tag der offenen Tür 2018
Die Evangelisch-Theologische Fakultät lädt alle Schüler/innen der gymnasialen Oberstufe ein, am Tag der offenen Tür ihr Studienangebot kennen zu lernen. Der nächste Tag der offenen Tür findet am Dienstag, 30. Januar 2018 statt.
Weitere Informationen
- 30.01.2018
GLK-Förderung
GLK fördert Lehr- und Ausstellungsprojekt in der Schule des Sehens: fake news haben Tradition. Zur Generierung falscher Nachrichten in Schrift und Bild (nicht nur) in der Antike (http://www.glk.uni-mainz.de/1200_DEU_HTML.php). Es sind noch Plätze im Blockseminar (19.-23.3.) frei (Anmeldung bis zum 30.1.d.J.).
Kontakt: Prof. Dr. Sebastian Grätz.
18.01.2018
Workshop

BildlinkFrau Prof. Dr. Monica Melanchthon wird auf Einladung von Prof. Küster im Rahmen des Workshops "An Asian woman's Theology in Dialogue" zu Fragen der Schriftauslegung im interreligösen Dialog und der Rolle von Frauen in den Religionen sprechen. Prof. Melanchthon ist Alttestamentlerin und eine der führenden Dalit-Theologinnen, einer Befreiungstheologie der Kastenlosen in Indien.
Interessierte sind herzlich eingeladen!
Weitere Informationen
13.01.2018
Gender-Workshop

BildlinkWie Gott uns schuf: Erfahrungen mit Körper, Geschlecht und Rolle
Durch die im Fakultätsrat präsentierte Gender-Controlling-Statistik der JGU Mainz wachgerüttelt, entstand die Idee zu einem geschlechts-, alters- und statusgruppenheterogen angeleiteten Gender-Workshop an der Fakultät. In intensiven vier Stunden widmeten wir uns dort virulenten Fragen wie der Verhältnisbestimmung von Geschlecht und Geschlechtlichkeit, sprachlichem Niederschlag von Gender-Ungleichheit (man konsultiere beispielsweise nur einmal den Duden hinsichtlich der Anzahl von Synonymen für die Lemmata „Vagina, die“ im Gegensatz zu „Penis, der“) sowie der Frage nach den Konsequenzen der Gender-Debatte für Branchen der Erotik und Sexualität.
Daran, dass die Gender-Frage eine uns existentiell angehende solche ist, ließen die erfahrungsbezogenen Elemente des Workshops keinen Zweifel. Ein respektvoller, reger und bemerkenswert offener Austausch unter den Teilnehmenden wie den Veranstaltenden bereicherte die Arbeit im Workshop ungemein und schuf die Möglichkeit, die Ergebnisse der theoriebezogenen Lerneinheiten in ihrer praktischen Relevanz zu thematisieren. So möchten wir uns bei allen Teilnehmenden für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, sich einzubringen, danken.
Ergebnisse des Workshops