Erasmus- und Auslandsstudium

Der Fachbereich Evangelische Theologie bietet interessante Möglichkeiten, ein oder zwei Semester im Ausland zu studieren. Für ein Studium im europäischen Ausland existiert eine Förderung durch das SOKRATES/ERASMUS-Programm.

Wo?

Die Liste der Kooperationsverträge ist lang. Sie finden Sie hier MoveON - Austauschmöglichkeiten (moveon4.de). Siehe auch die weiterführenden Links rechts!

WOZU?

Theologischen, interkulturellen Horizont erweitern und vertiefen; Studienschwerpunkte verfolgen und vertiefen
Fremdsprachenkenntnisse verbessern
Anrechenbarkeit auf das Studium vor Ort in Mainz

WANN?

Ein Erasmus-Studienaufenthalt ist ab dem 3. Semester möglich. Dauer: ein oder zwei Semester.

Wie?

Bewerbungsschluss ist jeweils der 31. Januar eines Jahres für das im Sommer beginnende akademische Jahr nach Kontakt und Beratung mit apl. Prof. Dr. Dorothea Erbele-Küster derbelek@uni-mainz.de.

Ausführlichere Informationen finden sich auf der Homepage der Abteilung Internationales

Wenn Sie sich für einen Auslandsaufenthalt bewerben möchten, richten Sie bitte Ihre

  • formlose Bewerbung inklusive
  • akademischem Lebenslauf sowie
  • Studienverlaufsplan

an den Fachkoordinatorin für Auslandsaufenthalte,  apl.Prof. Dr. Dorothea Erbele-Küster derbelek@uni-mainz.de.
Voraussetzungen für eine Entsendung sind:

  • Immatrikulation an der JGU zum Zeitpunkt der Bewerbung.
  • Mindestvoraussetzung: zum Zeitpunkt der Entsendung zwei abgeschlossene Fachsemester. Es ist aber empfehlenswert, ein abgeschlossenes Grundstudium oder vier Semester im Studium B.A. absolviert zu haben.
  • Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse im Gastland (Mittelstufenniveau), ausgenommen englisch-sprachige Studiengänge
  • Besuch von Lehrveranstaltungen im Gastland im Umfang von mind. ca. 30 ECTS-Punkten. Vor Beginn der Lehrveranstaltungen im Gastland muss ein Learning-Agreement abgeschlossen werden. Dazu und zu Fragen der Anerkennung von während des Erasmusaufenthalts erworbenen Studienleistungen werden Sie von Frau Nike Klostermann nkloste@uni-mainz.de beraten.
Beiträge/Aktuelles

Webinar Facing Antijudaism in Europe Wednesday May 18th  2022 18:15-20:00 

with scholars from Erasmus Partner universities across Europe: Vienna, Praha, Berlin, Rome

Antisemitism has been increasingly expressed in the public in the recent past in Europe: in the form of hate speech, in social media, in the schoolyard, at demonstrations or in violent attacks, last but not least in the context of the Covid-19 Pandemic. This is also a challenge for Theology in research and teaching. We shall also critically engage with Antijudaism within our own discipline. The purpose is to share voices and insights from research across Europe among different Erasmus partner universities, among students and colleagues.

Anmeldung  email an Dorothea Erbele-Küster derbelek@uni-mainz.de

Do 20.01.2022 Erasmus coffee lecture 10:15-12:00
von Prof. Dr. Valérie Nicolet vom Institut protestant de théologie der Fakultät in Paris mit Studierenden in Paris, Mainz und anderswo. Bei Interesse an Teilnahme und nähere Info email an Dorothea Erbele-Küster derbelek@uni-mainz.de

https://www.ev.theologie.uni-mainz.de/files/2022/01/Valerie-Nicolet.pdf

Erasmus lunch lecture Do 21. Januar 2021 Prof.in Dr. Marianne Grohmann von der Universität Wien war zu Gast. Sie sprach zu „Anthropologie und Krise in den Klageliedern“. Erasmus-Studierende u.a. in Wien, Montpellier, Prag berichteten vom Studium trotz und jenseits von Krisenzeiten.

Erfahrungsberichte von Erasmus/Auslandsaufenthalten

Rückblick
Glasgow und seine Langzeitfolgen
Weitere Informationen

Prag Sommersemester 2020
Goldenes Prag in Zeiten der Pandemie
Weitere Informationen

20.11.2017 Reisebericht
Erasmus Reisebericht von Miriam Bormuth – Budapest September 2016 bis Januar 2017
Weitere Informationen