Termine der Evangelisch-Theologischen Fakultät

Termine

18.01.2022 Ringvorlesung Mythen und Rituale im Christentum 

Die letzten beiden Ringvorlesungen „Mythen und Rituale im Christentum“ finden am 18. und 25.1.2022 statt: Am Dienstag, den 18. Jan. 2022, spricht Prof. Dr. Esther Kobel im Hörsaal T1 über „Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns, so habt ihr kein Leben in euch.“ Rituale im Hintergrund von Joh 6. Alternativ ist eine Onlineteilnahme möglich, dafür bitte hier klicken:

https://teams.microsoft.com/l/meetup-join/19%3aPsFeejoVClfRx37q-eGvcxTIxrlCDioch8Y-2grd2WY1%40thread.tacv2/1642086012270?context=%7b%22Tid%22%3a%2251aa2b30-c9fa-40db-b91a-3a53a8a08d85%22%2c%22Oid%22%3a%2293d2e749-0598-4e0d-ae4b-b01ee0f987c6%22%7d

Diesen Link und jeweils aktuelle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch auf der Seite https://www.ev.theologie.uni-mainz.de/mythen-und-rituale/

12.01.2022, Gastvortrag Havea

Im Rahmen des online-Seminars "From Pandemonium to Pantopia" (apl. Prof. Dr. Erbele-Küster/ Prof. Dr. Dr. h.c. Küster) ist am Mittwoch den 12.01.2022 um 16:15  Rev. Dr. Jione Havea,Pilgrim Theological College, University of Divin ty, Wurundjeri (Australia) zu Gast: Meet the Editor: Doing Theology in the "New Normal".

mehr

20. Januar 2022, Erasmus coffee lecture,10:15-12:00 (Valérie Nicolet)

Prof.in Valérie Nicolet am Institut protestant de théologie, Faculté de Paris wird zu Gast sein! Sie wird einen Vortrag halten zu „The Contributions of Feminism to Biblical Hermeneutics“. Erasmus-Studierende in/aus Paris, Mainz, Montpellier u.a. werden von ihren Studienorten berichten.  Link zum Raum in BBB/Anmeldung bis zum 19.Januar 2022 bei apl. Prof. Dr. Dorothea Erbele-Küster, Erasmusbeauftragte  derbelek@uni-mainz.de.

mehr

26.10.2021-25.01.2022
Ringvorlesung Mythen und Rituale im Christentum
Weitere Informationen
© Mikwe (jüdisches Ritualbad) in Speyer Stadtarchiv Speyer, Bestand 234 Nr. I-0148 (oder Stadtarchiv Speyer, 234 I-0148).

26.11.2021-21.01.2022

SchUM-Erbe und christlicher Antisemitismus

14-tägiges Seminar mit 3 Exkursionen zu SchUM-Städten in Speyer, Worms und Mainz
Prof. Dr. Andreas Lehnardt, Prof. Dr. Wolfgang Breul (mit Gästen)
Aus aktuellem Anlass bieten wir ein zusätzliches Lehrangebot an: Im Juli 2021 hat die UNESCO die sog. SchUM-Stätten in Speyer, Worms und Mainz zum Weltkulturerbe erklärt. Das ist eine ganz besondere Würdigung für das jüdische Erbe am Mittelrhein. Wir nehmen das zum Anlass, uns aktiv mit dem jüdischen Erbe in Rheinland-Pfalz und zugleich mit der Tradition des christlichen Antisemitismus auseinanderzusetzen und das Verhältnis von Judentum und Protestantismus zu bedenken.

14-tägiges Seminar, donnerstags, 14-16 Uhr. Exkursionen am 26. Nov., 17. Dez., 21. Jan. (jeweils halbtags, nachmittags). Anmeldung über Jogustine.