Pfr. Dr. Christian Mulia

Lehrbeauftragter am Seminar für Praktische Theologie

1. Biographie

  • 1992-2001 Studium der Evangelischen Theologie und Diplompädagogik in Wuppertal, Marburg, Edinburgh und Bochum
  • 2001-2003 Vikariat in Köln-Worringen
  • 2003-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Praktische Theologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Lehrstuhl: Prof. Dr. Kristian Fechtner)
  • 2003-2016 Pfarrer im Ehrenamt in der Luthergemeinde Mainz (EKHN)
  • 2010 Promotion mit einer Arbeit über „Perspektiven der kirchlichen Altenbildung“
  • 2011 Willi Abts-Preis der Albert und Loni Simon-Stiftung
  • 2012 Dissertationspreis der Johannes Gutenberg-Universität
  • Seit 2016 Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Langen (EKHN)

2. Forschungsschwerpunkte

  • Gemeindepädagogik
  • Kasualien in der Spätmoderne
  • Kirchenvorstandsarbeit
  • Kirchliche Altenarbeit

3. Mitgliedschaften

4. Publikationen (in Auswahl)

Vollständige Publikationsliste

Monografien

  • Kirchliche Altenbildung. Herausforderungen – Perspektiven – Konsequenzen (PTHe 110), Stuttgart 2011.

Herausgeberschaften

  • Henning Luther – Impulse für eine Praktische Theologie der Spätmoderne (PTHe 125), Stuttgart 2014 (zusammen mit Kristian Fechtner). 

Aufsätze

  • Kirche – Glaubensgemeinschaft und religiöse Organisation. Teil I: Selbstverständnis und Aufbau der beiden christlichen Kirchen, in: RAAbits Religion. Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe II, Stuttgart 2016, 1-36 (zusammen mit Veit Straßner). 
  • Kirche – Glaubensgemeinschaft und religiöse Organisation. Teil II: Kirche in der Gesellschaft: Funktionen und Kritik, in: RAAbits Religion. Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe II, Stuttgart 2016, 1-50 (zusammen mit Veit Straßner). 
  • Gesundheitsförderung und Altersbildung aus praktisch-theologischer Sicht, in: Beier, Miriam/Gabriel, Holger/Rieger, Hans-Martin/Wermke, Michael (Hg.): Religion und Bildung – Ressourcen im Alter? Zwischen dem Anspruch auf Selbstbestimmung und der Einsicht in die Unverfügbarkeit des Lebens (StRB 11), Leipzig 2016, 157-181.
  • Heilsame Unruhe. Religiöse Bildung als kritisch-kreativer Umgang mit Differenzerfahrungen, in: Fechtner, Kristian/Ders. (Hg.): Henning Luther – Impulse für eine Praktische Theologie der Spätmoderne (PTHe 125), Stuttgart 2014, 94-113.
  • Henning Luther und Ernst Lange – Perspektiven einer praktisch-theologischen Konstellation, in: Pastoraltheologie 102 (12/2013), 522-540.
  • Kasualwirklichkeiten. Zur Bedeutung empirischer Forschung für das Verständnis heutiger Taufpraxis, in: Weyel, Birgit/Heimbrock, Hans-Günter/Gräb, Wilhelm (Hg.): Praktische Theologie und empirische Religionsforschung (VWGTh 39), Leipzig 2013, 170-182 (zusammen mit Kristian Fechtner).
  • Das Loveparade-Unglück und seine Folgen. Liturgisches, seelsorgliches und politisches Handeln der evangelischen Kirche in einer erschütterten Stadt, in: Pastoraltheologie 101 (12/2012), 454-471.
  • Die Rezeption von Milieutheorien in Theologie und Kirche – Rückschau und Ausblick, in: Wegner, Gerhard (Hg.): Gott oder die Gesellschaft? Das Spannungsfeld von Theologie und Soziologie (Religion in der Gesellschaft 32), Würzburg 2012, 229-258.