Prof. Dr. Andreas Lehnardt

Professur für Judaistik




1. Biographie

  • 1965 Geboren in Duisburg
  • 1984-94 Studium der Judaistik und Theologie in Münster, München, Bonn, Köln, Jerusalem, Tübingen, Berlin
  • 1990-93 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institutum Judaicum Delitzschianum,
  • 1995-98 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Antikes Judentum und hellenistische Religionsgeschichte, Universität Tübingen, am DFG-Projekt zur Erschließung der Jüdischen Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit,
  • 1999 Promotion zum Dr. phil. im Fach Judaistik an der Freien Universität Berlin
  • 2004 Wissenschaftlicher Angestellter am DFG-Projekt Übersetzung des Talmud Yerushalmi,
  • 28.6.2004 Ernennung zum Universitätsprofessor
  • 07/2005 - 02/2007  1. Vorsitzender des Interdisziplinären Arbeitskreises Jüdische Studien an der Johannes Gutenberg-Universität

2. Forschungsschwerpunkte

  • Haskala
  • Jüdisches Gebet
  • Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit
  • Minhagim
  • Rabbinische Literatur (Talmud und Midrasch)
  • Samaritaner
  • Hebräische und aramäische Einband- und Makulaturfragmente
  • Jüdische Grabsteinepigraphie

3. Forschungsprojekte

4. Mitgliedschaften

  • Association for Jewish Studies
  • Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft
  • European Association for Jewish Studie
  • Hebraistenverband
  • Société des Études Samaritaines
  • Studium in Israel (Shalav)
  • Verband der Judaisten in der Bundesrepublik Deutschland e.V.
  • World Union of Jewish Studies
  • Gesellschaft zur Erforschung der Geschichte der Juden e.V.

5. Publikationen (in Auswahl)

Hier geht es zur vollständigen Auflistung der Publikationen
Schriftenverzeichnis (PDF)

  • Die hebräischen Einbandfragmente in Frankfurt am Main. Mittelalterliche jüdische Handschriftenfragmente in ihrem geschichtlichen Kontext, Frankfurter Bibliotheksschriften 16, Frankfurt am Main 2011.
  • "The Scent of Women". Incense and Perfume in Yerushalmi Sheqalim 5:2, in: Tal Ilan, Monika Brockhaus, Tanja Hidde (ed.), Introduction to Seder Qodashim. A Femenist Commentary on the Babylonian Talmud V, Tübingen 2012, S. 23-31.
  • Krochmal, Nachman, Führer der Verwirrten der Zeit. Übersetzt, mit einer Einleitung und Registern herausgegeben von Andreas Lehnardt, Bd. 1-2, Philosophische Bibliothek 615a-b, Hamburg 2012.  
  • Abraham Shlomo Stub, Erinnerungen. Von Bobov über Magenza nach Jerusalem. Aus dem Hebräischen übersetzt und herausgegeben von Andreas Lehnardt, Sonderheft der Mainzer Geschichtsblätter, Mainz 2012.
  • Die Trierer Talmud-Fragmente. Rekonstruktion der Kodizes und ihre Bedeutung für die Forschung, in: Michael Embach / Claudine Moulin / Andrea Rapp (Hg.), Die Bibliothek des Mittelalters als dynamischer Prozess, Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften 3, Wiesbaden 2012, S. 191-204 (mit 7 Abbildungen).
  • Books within Books. New Discoveries in Old Book Bindings, European Genizah: Texts and Studies 2, Leiden, Boston, 2014 (hg. gemeinsam mit Judith Olszowy-Schlanger).
  • Wein und Judentum, herausgegeben von Andreas Lehnardt, Jüdische Kulturgeschichte in der Moderne 2, Berlin 2014.
Kontakt Kontakt
Prof. Dr. Andreas Lehnardt
Johannes Gutenberg-Universität
Fachbereich 01
Evangelisch-Theologische Fakultät
55099 Mainz
Zi. 00-503
Tel. 06131 39-20312
Fax 06131 39-26700
Sprechzeiten n. V.

Kontakt Wissenschaftliche Mitarbeiter
Dr. Elke Morlok
Johannes Gutenberg-Universität
Fachbereich 01
Evangelisch-Theologische Fakultät
55099 Mainz
Zi.: 02-518
Tel.: 06131 39-27085
Fax: 06131 39-26700
Sprechzeiten n.V.

Dr. Bill Rebiger
Johannes Gutenberg-Universität
Fachbereich 01
Evangelisch-Theologische Fakultät
55099 Mainz
Zi.: 00-503
Tel.: 06131 39-27085
Fax: 06131 39-26700
Sprechzeiten n.V.

Vladislav (Zeev) Slepoy M.A.
Johannes Gutenberg-Universität
Fachbereich 01
Evangelisch-Theologische Fakultät
55099 Mainz
Tel. 06131 39-20312
Sprechzeiten n. V.

Kontakt Sekretariat Judaistik
Monika Sandführ
Zi. 00-503
Tel. 06131 39-27085
Fax 06131 39-26700
Öffnungszeiten:
Di., Do. 14 - 16 Uhr und n.V.

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen