Prof. Dr. Walter Dietz

Professur für Systematische Theologie und Sozialethik

BAföG
Für eine zügige Bearbeitung Ihrer Leistungsbescheinigung folgen Sie bitte der Anleitung auf der Seite http://www.ev.theologie.uni-mainz.de/909.php




1. Biographie

  • 08.03.1955 geb. in Ansbach (Mittelfranken / Bayern)
    Vater: Karl Dietz (1918  - 2001; Dipl.-Ing., Ministerialrat a.D.)
    Mutter: Ilse Dietz (1924 - 1983; Lehrerin u. Hausfrau)
    Geschwister: Wolfgang Dietz (* 1952), Dr. rer.nat., Dipl.-Physiker
  • 20.03.1955  Taufe (St. Johannis, Ansbach)
  • 1961 - 1975 Schule (1961 - 64 Volksschule; anschließend math.-natw. Gymnasium)
  • 1975 Abitur am Max-Planck-Gymnasium (München-Pasing)
  • 1975 - 81 Hochschulstudium (Theologie und Philosophie)
    Neuendettelsau, München, Tübingen und Jerusalem (Dormitio Abbey / DAAD)
  • 1981  I. Kirchliches Examen (Ansbach, ELKB, Theol. Aufnahmeprüfung)
  • 1981 - 82 Industrietätigkeit (München)
  • 1982 - 87 Kirchlicher Dienst (ELKB)
    Vikariat (München-Pasing; Mentor: Pfr. H. Breit);
    Pfarrer z.A. Planegg / Krailling b. München (1984-87;  Pfarramtsführung 1985 - 87)
  • 1984  II. Kirchliches Examen (ELKB, Theol. Anstellungsprüfung)
    1984 Ordination (Planegg; OKR Dr. Kalb)
    1987 Ernennung zum Pfarrer (gleichzeitige Beurlaubung zu wiss. Studien)
  • 1987 - 94 Wiss. Assistent am Institut für Fundamentaltheologie und Ökumene (Prof. Pannenberg)
  • 1991 Promotion zum Dr. theol. (Diss. zum Freiheitsverständnis S. Kierkegaards)
  • 1994 Habilitation (Habil.-schrift 1993 zur theol. Auseinandersetzung mit dem philos. Skeptizismus u.a. bei Augustin, Descartes, Luther u. K. Heim)
  • 1995 Ernennung zum Privatdozenten; Lehrbefugnis; (Schwerpkt: Neuere Theol.-geschichte)
  • 1995 - 97 Privatdozent, Lehrstuhlvertretungen   (Augsburg; Mainz; Frankfurt/M.)
  • 1997 Ernennung zum Univ.-Professor für Systematische Theologie und Sozialethik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1997 ff Mittelbares Dienstverhältnis (ELKB)
  • 1997 Umzug (mit Ehefrau Elke Dietz, geb. Liebscher; mittlerweile 3 Kinder: Franziska *1996; Kilian *2000; Achim *2002) von München nach Oppenheim / Rh.
  • 1998 Antrittsvorlesung (zum Konzept des Unendlichen, u.a. bei Cusanus, Hegel und Kierkegaard)

2. Forschungsprojekte

  • 1987 - 90 Theologie und Anthropologie des 19. Jahrhunderts, insbes. Schelling, Hegel, Kierkegaard
  • 1991 - 93  Forschungen zur theologischen Auseinandersetzung mit der philosophischen Skepsis (Augustin, Descartes, Wittgenstein; Luther, Ihmels, K. Heim)
  • 1993 - 95  Rechtfertigungsdebatte (zu LV)
  • 1994 - 96  Theodizeeproblematik (auch zu neueren Entwürfen)
  • 1997 - 98  Religionskritik / Religionsphilosophie
  • 1998 - 99  Fundamentaltheologische Verhältnisbestimmung von Theologie und Philosophie / Philosophiegeschichte (Schwerpunkt: Neuplatonismus)
  • 2000 - 01  Ökumenische Theologie; Ethik auf der Basis des christlichen Konzepts einer immanent unableitbaren Menschenwürde
  • 2002 - 06  Ökumenische Theologie, Amt Ordination und Allgemeines Priestertum

3. Mitgliedschaften (in Auswahl) und Ämter

a) München
  • 1991 - 95 Studienberater an der Evang.-Theol. Fakultät
b) Mainz
  • 1998 ff Mitglied im Prüfungsausschuss (Vorsitzender von 2003 -  2010)
  • 1998 ff Mitglied im Promotions- und im Habilitationsausschuß
  • 1998 - 1999 Mitglied im Ausschuß für Studienordnung und Stoffplan
  • 1998 - 2006 Mitglied im Bibliotheks- und Haushaltssausschuß
  • 2001 - 2007 Mitglied im Diplomprüfungsausschuß
  • 2003 - 2010 Vorstizender des Zwischenprüfungsausschusses bzw. des Prüfungsausschusses
  • 2003 - 2005 Mitglied im Öffentlichkeitsausschuß
  • 2001 ff Bafög-Beauftragter
  • 1999 - 2005.2008ff Mitglied im Fachbereichsrat bzw. Fakultätsrat
  • 2003 - 2005 Dekan
  • 2001 - 2005 Mitglied im Senat
  • 2001 - 2005 Mitglied im Senatsausschuß für Forschungsförderung
  • 2001 - 2005 Mitglied der Senatskommission für die Vergabe von Ehrenämtern
außeruniversitär:
  • 1991 - 1994 Mitglied des Ökumene-Fachausschusses (ÖFA) der ELKB
  • 1994 - 2004 Mitglied der Prüfungskommission I. Theol. Examen der ELKB
  • 1998 ff Mitglied in div. Landeskirchlichen Prüfungskommissionen (EKHN; Pfälzische Kirche; Rheinische Kirche EKiR; ELKB Prüfungsfächer: Dogmatik; Ethik; Philosophie
  • 2001 ff Mitglied im Ökumenischen Arbeitskreis evang. u. kath. Theologen (früher: Jäger-Stählin-Kreis; als Protokollant 1990 - 96)

4. Publikationen (in Auswahl)

Dissertation und Habilitationsschrift:
  • [Diss.] Søren Kierkegaard. Existenz und Freiheit, Frankfurt am Main: Hain 1993 (Athenäums Monografien Philosophie Bd.267), 479 S. [überarbeitete Fassung der Dissertation, München 1990]
  • [Habil.] Wahrheit - Gewißheit - Zweifel: Theologie und Skepsis Studien zur theologischen Auseinandersetzung mit der philosophischen Skepsis, München 1993 [Habilitationsschrift  München 1993, 722 S.; 2013, Peter Lang Frankfurt a.M.]
Weitere Veröffentlichungen:
  • Gottes Allmacht und das Leiden der Kreatur. Zur neueren Diskussion über die Theodizeefrage, in: Zeitschrift für Medizin. Ethik (ZME) 41 (1995), S.93-103 [Habilitationsvortrag]
  • Servum arbitrium. Zur Konzeption der Willensunfreiheit bei Luther, Schopenhauer und Kierkegaard [Gastvortrag Mainz / Marburg, Mai 1996], in: NZSTh 42 (2000), S.181-194.
  • Der Einfluß des Christentums auf unsere Vorstellung von Wert und Würde des Menschen, in: Resch, Ingo (Hg.): Mehr als man glaubt. Christliche Fundamente in Recht, Wirtschaft und Gesellschaft, Gräfelfing 2000, S.63-94
  • Zur psychoanalytischen Religionskritik aus theologischer Sicht, in: Bassler, Markus (Hg.): Psychoanalyse und Religion. Versuch einer Vermittlung, Stgt. u.a. 2000, S.33-51
  • Die Stellung von Vigilius Haufniensis' Begrebet Angest im Kontext der Sündenlehre des 19. und 20. Jahrhunderts, in: Cappelørn, N.J. / Deuser, H. / Stewart, J. (eds.): Kierkegaard Studies Yearbook (KSYB) 2001, S.96-127
  • Biblische und systematisch-theologische Aspekte zur Rede von Gottes Zorn und Erbarmen, in: Günter Kruck / Claudia Sticher (Hg.): „Deine Bilder stehn vor mir wie Namen“. Zur Rede von
  • Zorn und Erbarmen Gottes in der Hl. Schrift, Mainz 2006, S.31-54
  • Systematisch-theologische Aspekte von Ordination und Ordinationsvollmacht im Licht evangelischer Theologie, in: D. Sattler / G. Wenz (HG.): Das kirchliche Amt in apostologischer Nachfolge Bd.II Ursprünge und Wandlungen (= DdK 13), Freiburg/Göttingen 2006. S.97-14
  • Verzweiflung en masse. Kierkegaards Einzelner und die Kritik der Masse, in: K. Broese, A. Hütig, O. Immel u. R. Reschke (Hg.): Vernunft der Aufklärung – Aufklärung der Vernunft (FS H.-M. Gerlach), Berlin 2006, S.185-205
  • Synodalität nach evangelischem Verständnis, in: Autorität und Synodalität. Eine interdisziplinäre und interkonfessionelle Umschau nach ökumenischen Chancen und ekklesiologischen Desideraten, hg. v. Chr. Böttigheimer u. Joh. Hofmann, Frankfurt/M. 2008, S. 191-219
  • Das Konzept von Willens(un)freiheit bei Kierkegaard und Schopenhauer, in: N.J. Cappelørn, L. Hühn, S.R. Fauth u. Ph. Schwab (Hg.): Schopenhauer – Kierkegaard. Von der Metaphysik des Willens zur Philosophie der Existenz, Berlin/Boston 2012, S.149-181 [erschienen Nov. 2011]
  • Wahrheit – Gewißheit – Zweifel. Theologie und Skepsis: Studien zur theologischen Auseinandersetzung mit der philosophischen Skepsis, Frankfurt/M. u.a. 2013, 722 S. [kpl. Neubearbeitung der Habil.-schrift 1993; erschienen Dez. 2012]
Vollständige Publikationsliste
Kontakt Kontakt
Prof. Dr. Walter Dietz
Johannes Gutenberg-Universität
Fachbereich 01
Evangelisch-Theologische Fakultät
55099 Mainz
Zi. 00-411
Tel. 06131 39-22686
Fax 06131 39-24058
Sprechzeiten SoSe 16
Di. 12-13 Uhr
Mi. 17-18 Uhr und n.V.

Kontakt Wissenschaftliche Mitarbeiter
Dipl.-Theol. Isabelle Fries
Johannes Gutenberg-Universität
Fachbereich 01
Evangelisch-Theologische Fakultät
55099 Mainz
Zi. 02-510
Tel. 06131 39-25411
Fax. 06131 39-24058
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Kontakt Wissenschaftliche Hilfskräfte
Philipp Müller

Kontakt Sekretariat Prof. Dietz
Susanne Patock
Johannes Gutenberg-Universität
Fachbereich 01
Evangelisch-Theologische Fakultät
Zi. 00-413
55099 Mainz
Tel  06131 39-20706
Hotline 0151 11701143 
Fax 06131 39-24058 
Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do. 09-12 Uhr und n.V.

Für eine zügige Bearbeitung Ihrer BAföG Leistungsbescheinigung folgen Sie bitte der Anleitung auf der Seite http://www.ev.theologie.uni-mainz.de/909.php

 


Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen