Magister Theologiae

Ersetzt den Diplomstudiengang ab Sommersemester 2013 und den unmodularisierten Pfarramtsstudiengang ab Wintersemester 2014/15

Termine

Anmeldung zur Zwischenprüfung Magister Theologiae

Die Anmeldung zur Zwischenprüfung erfolgt mit dem Anmeldeformular, das bis 29.09.2017 im Studienbüro abzugeben ist.

Die Klausur wird geschrieben am Donnerstag, 13. Oktober 2017, 09:00 Uhr, HS 13.

Für Studierende, die zum Wintersemester 2017/18 die Universität Mainz verlassen und vorher die Zwischenprüfung ablegen möchten, wird ein vorgezogener Klausurtermin am Freitag, 28 Juli 2017, 14 – 17 Uhr, angeboten. In Bezug auf diesen vorgezogenen Prüfungstermin hat die Anmeldung bis spätestens Freitag, 14. Juli 2017, zu erfolgen.

Klausuren werden auf mitzubringende Doppelbögen geschrieben.    ... 


Kirchliche Prüfung im modularisierten Studiengang

Kirchliche Prüfung im modularisierten Studiengang
Meldefristen und Klausurtermine im WS 2017/18 für Studienleistungen, die von der Landeskirche nach Prüfungsordnung als Prüfungsleistungen im Rahmen der Ersten theologischen Prüfung anerkannt werden

Die Meldefrist für die Klausuren im Wintersemester 2017/18 endet am 26.01.2018.
Bitte legen Sie das im Studienbüro erhältliche ausgefüllte Meldeformular fristgerecht vor.
Die erste Klausur wird geschrieben am Freitag, 23.02.2018, der zweite Klausurtermin wird bei Bedarf für Anfang März anberaumt.
Ihre Wissenschaftliche Hausarbeit melden Sie bitte 3 Wochen vor dem geplanten Beginn mit dem im Studienbüro erhältlichen Meldeformular an.
Ein Merkblatt zu den Studienleistungen ist im Studienbüro erhältlich.

 


Anmeldung zur Magisterprüfung

Die Meldefrist für die Magisterprüfung im Sommersemester 2018 endet am 26.01.2018.
Ihren Antrag auf Zulassung gemäß § 26 der Ordnung für die Prüfung im Magisterstudiengang Evangelische Theologie vom 13. Dezember 2012 in der gültigen Fassung legen Sie bitte fristgerecht im Studienbüro vor.

1. Wichtiger Hinweis!

Laut PO §20,6-7 muss, wenn eine Prüfungsleistung vorgezogen wird, diese vorher beim Prüfungsausschuss angemeldet werden. Dieser bestätigt die Anmeldung und spricht die Zulassung aus.

Sollte es versäumt worden sein, die vorgezogene Prüfungsleistung anzumelden, kann diese nicht als Prüfungsleistung anerkannt werden.

Bei den nachfolgenden Informationen handelt es sich um eine Kurzfassung aus der Prüfungsordnung (PO). Vollständige Informationen entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung (siehe Link in der rechten Spalte).

2. Zulassungsvoraussetzungen zur Zwischenprüfung (PO §18)

  • Hebraicum, Graecum, Latinum
  • verbindliche Studienberatung zu Beginn und am Ende des 1. Semesters
  • Erfolgreiches Absolvieren der Unterrichtsmodule laut PO, S. 26-30
  • Bibelkunde (Biblicum)

3. Aufbau, Umfang und Art der Zwischenprüfung (PO §20)

  • eine schriftliche Prüfung (dreistündige Klausur mit drei Wahlthemen) in einem der Fächer Altes Testament oder Neues Testament
  • zwei mündliche Prüfungen (ca. 20 Minuten) in den Prüfungsfächern, in denen keine Klausur geschrieben worden ist; eine der beiden mündlichen Prüfungen kann bereits im Anschluss an eine Lehrveranstaltung im Grundstudium durchgeführt werden