Vortrag

International renommierter Theologe zu Gast an der ev.-theologischen Fakultät! Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich H. J. Körtner (Universität Wien) wird am 26.01.2011 zu „Rezeption und Inspiration. Über die Schriftwerdung des Wortes und die Wortwerdung der Schrift im Akt des Lesens“ vortragen (18 Uhr c.t., Hörsaal 15, Forum)
 
Professor Körtner, einer der derzeit bedeutendsten Bibelhermeneutiker, spricht darüber, wie die Bibel heute noch verstanden werden kann. Der Gastvortrag findet im Rahmen der Lehrveranstaltung „Bibelhermeneutik“ statt, in der in diesem Wintersemester bereits verschiedene hermeneutische Ansätze vom 4.-21. Jh. beleuchtet wurden. In seinem Vortrag wird Körtner seine hermeneutische Position darstellen und Möglichkeit zur Diskussion bieten.
 
Professor Körtner, der im Neuen Testament promoviert wurde, ist Ordinarius für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien und Vorstand des Institutes für Ethik und Recht in der Medizin. Neben der Hermeneutik liegen seine Forschungsschwerpunkte auf dem Gebiet der Medizinethik, der Fundamentaltheologie, der Diakonie und der Ökumenischen Theologie. Prof. Körtner ist Mitglied mehrerer Ethikkommissionen auf Bundesebene in Deutschland und Österreich und wurde 2001 für sein ethisches und gesellschaftliches Engagement als „Wissenschaftler des Jahres“ in Österreich ausgezeichnet. 2010 verlieh ihm die Faculté libre de Théologie Protestante de Paris die Ehrendoktorwürde.
 
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Programm