'Preußentum und Pietismus' Revisited. Anfragen an Carl Hinrichs und Klaus Deppermann

Vortrag von Associate Professor Dr. Benjamin Marschke (Humboldt State University, Arcata). Philosophicum, P107, am 30.06.2010 um 18:30 Uhr

Prof. Dr. Marschke befasst sich als Historiker mit einem der klassischen Paradigmen des Kirche-Staat-Verhältnisses im Luthertum. Die These von der engen Zusammenarbeit von Halleschem Pietismus und Preußischem Staat im 18. Jahrhundert ist durch die Arbeiten von Carl Hinrichs und Klaus Deppermann etabliert und seitdem selten hinterfragt worden. Marschke hat durch eine Monographie über die preußischen Feldprediger einen neuen Zugang zu dieser Frage gefunden und ihn seitdem durch kultur- und sozialgeschichtliche Arbeiten verbreitert.  Seine Quellenstudien werfen ein neues Licht auf die Beziehungen der Halleschen Theologen zum preußischen Staat. Der Vortrag wird vom Forschungsschwerpunkt Historische Kulturwissenschaften in Verbindung mit dem Seminar für Kirchen- und Territorialgeschichte durchgeführt.