Dr. Martin Peilstöcker

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Altes Testament und Biblische Archäologie (Prof. Zwickel) Koordinator Israel an der Johannes Gutenberg Universität




1. Biographie

  • Geboren 1962 in Marburg/Lahn
  • 1982-1991: Philipps Universität Marburg: Studium mit Abschluss in Ev. Theologie/biblische Archäologie, klassische Archäologie, Vor- und Frühgeschichte.
  • 1983: Teilnahme an den Ausgrabungen der eisenzeitlichen Siedlungen des Tel Akko (Israel) durch die Phillips Universität Marburg unter der Leitung von Prof. D. Conrad.
  • 1984,1985: Mitglied des Grabungsstabes (Arealleitung) bei den Ausgrabungen der Universität Mainz am Tell el-Oreime (Tel Kinnrot, Israel) unter der Leitung von Prof. V. Fritz, damals Johannes Guttenberg Universität, Mainz.
  • 1987-1993: Mitglied des Grabungsstabes bei den Ausgrabungen der früh- und mittelbronzezeitlichen Siedlung am Tel Kabri (Israel) unter der leitung von Prof. A. Kempinski (Universität Tel Aviv).
  • 1993: Mitglied im Grabungsstab der Grabung der frühbronzezeitlichen Siedlung der Khirbet ez-Zeraqon (Jordanien) unter der Leitung von Prof. S. Mittmann (Tübingen).
  • 1994, 1995: Archäologische Oberflächenuntersuchung im Hinterland von Akko (Israel) in Zusammenarbeit mit G. Lehmann im Auftrag des Deutschen Evangelischen Instituts vom Heiligen Land in Jerusalem.
  • 1999: Gastdozent an der Universität Rochester, New York (USA) im Rahmen des Projektes „Galiläische Studien“.
  • 1992-1994: Co-Direktor der Ausgrabungen der römischen Wasserversorgungsanlage in Sepphoris im Rahmen der Einrichtung eines archäologischen Nationalparks in Sepphoris durch die israelische Nationalparkverwaltung.
  • 1992-2005: Universität Tel Aviv, Israel: Forschung und Promotionsstudium in Archäologie abgeschlossen mit der Einreichung einer Promotionsschrift zum Thema „The Plain of Akko from the Beginning of the Early Bronze Age to the End of the Middle Bronye Age – A Historical Geography of the Plain of Akko from 3500-1550 BCE: a Spatial Analysis”.
  • 27.06.2006: Universität Tel Aviv, Israel: Verleihung des Grades des „Doktors der Philosphie“.
  • Seit 1994: Angestellter der „Israel Antiquities Authority“ (IAA, israelische Antikenverwaltung) in verschiedenenen Tätigkeiten, u.a. als Grabungsleiter und akademischer Berater (siehe auch http://www.antiquities.org.il/personal_cv_eng.asp?id=9 ).
  • Seit 2007: Co-Direktor des „Jaffa Cultural Heritage Project“ zusammen mit Prof. A. Burke (UCLA, Los Angeles, USA)
  • Seit 2009: Archäologischer Berater des Bibelhauses Frankfurt.
  • Seit 2009: Bibelhauses Erlebnis Museum, Frankfurt: verantwortlich für den Bereich Archäologie und die Pflege der Israel-Kontakte. Kuratorische Betreuung der Dauerausstellung und Kurator der Sonderausstellung Jaffa – Tor zum Heiligen Land (2012-3)
  • Seit 2012: Koordinierung und Betreuung der Israel-Kontakte und Kooperationen (alle Fachbereiche) im Auftrag des Vizepräsidenten Forschung

2. Forschungsschwerpunkte

  • Palästina/Israel in der frühen- und mittleren Bronezeit.
  • Landscape Archaeology.
  • Urbane Archäologie in Theorie und Praxis.
  • Wissenschaftsgeschichte der biblischen Archäologie.
  • Verwaltung des kulturellen Erbes Israels („Heritage Managment“) und des Präsentation.

3. Forschungsprojekte

  • Shuni Excavations Publication Program
    Wissenschaftliche Bearbeitung und Fundauswertung der Ausgabungen am bronzezeitlichen Friedhof von Shuni (Israel) im Auftrag der israelischen Antikenverwaltung.
  • Jaffa Cultural Heritage Project (siehe auch: http://www.antiquities.org.il/jaffa/ )
    Das JCHP ist ein interdisziplinäres Projekt zur Erforschung der Geschichte und der Archäologie von Jaffa (Israel), getragen von der israelischen Antikenverwaltung (IAA), den Cotsen Institut für Archäologie an der Universität UCLA (Los Angeles, USA) und der Johannes Gutenberg Universität, Mainz.
    Gegenwärtig werden im Rahmen des Projektes vier Programme betrieben:
    1. Forschung und Publikation
    Das Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, ältere, bisher unveröffentlichte Grabungen in einer eigens dafür ins Leben gerufene Publikationsreihe zu veröffentlichen. Im Rahmen einer von der White-Levy Stiftung finanzierten Arbeit werden die frühen Grabungen von Y. Kaplan veröffentlicht und mit Hilfe eines Rennert Stipendiums sollen die archäologischen Arbeiten der IAA in der östlichen Unterstadt Jaffas publiziert werden.
    2. Ausgrabungsprogramm
    Das Projekt begleitet die Rettungsgrabungen der IAA und führt eigene Grabungen durch, die als Lehrgrabungen der Universität von Los Angeles und der Johannes Gutenberg Universität für Studenten der Archäologie offen sind.
    3. Konservierung und Präsentation
    In einem eigenen Konservierungsprogramm werden derzeit Monumente im „Visitor’s Center“, dem Areal C der Grabungen des JCHP aufbereitet.
    4. Öffentlichkeitsarbeit („Public Outreach“)
    Neben der Präsentation der Forschungsergebnisse auf wissenschaftlichen Konferenzen, stellt das Projekt seine Arbeit auch im Internet vor. Darüber hinaus wird auf den Grabungen die Möglichkeit für Laien und Jugendliche aus Jaffa und anderswo angeboten mitzuarbeiten und die Öffentlichkeit wird an Tagen der offenen Tür informiert.

4. Mitgliedschaften

  • Mitglied im Deutschen Palestina-Verein
  • Mitglied in ASOR (American School of Oriental Research)
  • Mitglied Freundeskreis Biblische Archäologie an der Johannes Gutenberg Universität
  • Mitglied der Deutschen Israel Gesellschaft AG Frankfurt

5. Publikationen (in Auswahl)

1990
  • Area B: The Stratigraphy and the Pottery (with N. Sheftelowitz). Excavations at Kabri 4: Preliminary Report of the 1989 Season, A. Kempinski and W.-D. Niemeier (eds.), Tel Aviv. pp. 21-27 (Hebrew with English summary)

1991
  • Area B: The Stratigraphy and the Pottery (with N. Sheftelowitz). Excavations at Kabri 5: Preliminary Report of the 1990 Season. A. Kempinski and W.-D. Niemeier (eds.). Tel Aviv pp. 1-4 (Hebrew with English summary)

1992
  • Area F: The Architecture, Stratigraphy and Pottery (with S. Garfinkle). Excavations at Kabri 6: Preliminary Report of the 1991 Season. A. Kempinski and W.-D. Niemeier (eds.). Tel Aviv

1994
  • The Architecture and Stratigraphy of Area D (With A. Rosenberger). Excavations at Kabri 7/8: Preliminary Report of the 1992 and 1993 Seasons. A. Kempinski and W.-D. Niemeier (eds.). Tel Aviv. pp. 13-15 (Hebrew with English summary).
  • Area F: Stratigraphy and Architecture (with S. Garfinkle). Excavations at Kabri 7/8: Preliminary Report of the 1992 and 1993 Seasons. A. Kempinski and W.-D. Niemeier (eds.). Tel Aviv. pp. 16-19 (Hebrew with English summary).
  • Vorbericht über eine Oberflächenuntersuchung im Hinterland von Akko (mit G. Lehmann). Jahrbuch des Deutschen Evangelischen Instituts. Jerusalem. 31-40

1996
  • The Water Supply System of Shepphoris (with T. Tsuk and A. Rosenberger). Tel Aviv (Hebrew)

1997
  • Tel Afar. Excavations and Surveys in Israel 16. Jerusalem. Pp. 77-79

1998
  • Tel Abu Hawam. Hadashot Arkheologiyot 108(hebr.). Jerusalem. P. 30
  • Yafo. Hadashot Arkheologiyot 108 (hebr.). Jerusalem. Pp. 69-70
  • Yafo: R. MeRaguza St.. Hadashot Arkheologiyot 108 (hebr.) Jerusalem. p 70
  • Bet Dagan. ESI 20: 59*-60*

1999
  • Excavations at Zikhron Ya`aqov, Neve Remez. Hadashot Arkheologiyot 110 Jerusalem. p 30*
  • Excavations at Or `Aqiva (North). Hadashot Arkheologiyot 110. Jerusalem p.35*
  • Excavations at Yafo, R. Hanina and R. Y. MeRaguza Sts. Hadashot Arkheologiyot 110. Jerusalem. p.46*-47*.
  • Excavations at Rishon Le-Ziyyon Sand Dunes. Hadashot Arkheologiyot 100. Jerusalem p.94*

2000
  • Excavations at Zikhron Ya`akov, Neve Remez. Hadashot Arkheologiyot 111. Jerusalem. p.30*
  • Excavations at Yafo: Marzuq and `Azar Street. Hadashot Arkheologiyot ´ 111. Jerusalem. p. 39*-40*
  • Excavations at Yafo: Bet Ha-Eshel Street. Hadashot Arkheologiyot 111. Jerusalem p. 41*
  • Excavations at Yafo: Razif Ha-`Aliya Ha-Shenia (with M. Priel). Hadashot Arkheologiyot 111. Jerusalem. p.40*-41*
  • Excavations at Khirbet Sha`ira. Hadashot Arkheologiyot 111. Jerusalem. p. 99*
  • Excavations at Mazor (East). Hadashot Arkheologiyot 111. Jerusalem. p.100*
  • Excavations at Rishon Le-Ziyyon Sand Dunes. Hadashot Arkheologiyot 111. Jerusalem. p.102*
  • Excavations at Horbat Ivtan. Hadashot Arkheologiyot 112. Jerusalem 27*-28*
  • Tel Yafo (Jaffa) A Key Site of the Central Coastal Plain Re-Discovered. Preliminary Results from New Excavations in the 1990's. in: Matthiae P., Enea A., Peyronel L. and Pinnock F. (eds) Proceedings of the First International Congress on the Archaeology of the Ancient Near East. Rome. Pp. 1345-1352.
  • What Happened to the Early Bronze Age III in the Hinterland of Akko? Some Considerations about Terminology, Chronology and Urbanism in Northern Palestine. In Matthiae, P., Enea, A., Peyronel, L. and Pinnock, F. (eds.) Proceedings of the First International Congress on the Archaeology of the Ancient Near East. Rome. Pp. 1328-1344.

2001
  • Hebrew Seal from Jaffa and the Hebrew Script in the Post- First Temple Period. (with B. Sass). Atiqot 42:199-210.

2003
  • A Group of Vessels from the Syrian Coast Found in the Coastal Plain of Israel. (E. Yannai, A. Gorzalczany and M. Peilstöcker). Levant 35. London. Pp. 101-116.
  • Excavations at the Ben Shemen Junction. Hadashot Arkheologiyot 115. Jerusalem. Pp. 42*-43*.
  • Excavations at Haifa, Wadi Salib. Hadashot Arkheologiyot 115. Jerusalem. P. 21*
  • Die Urbanisierung der Ebene von Akko in der Frühen und Mittleren Bronzezeit. In Witte, M., Diehl, J.F. and Heitzenroeder, R. (eds.) “Einen Altar von Erde mache mir…” Festschrift für Diethelm Conrad zum 70. Geburtstag. Waltrop. Pp. 215-232.

2004
  • An Iron Age Fortress in the Sand Dunes of Rishon Letzion. (Y. Levy, M. Peilstocker, A. Ginzburg). Qadmoniot 37, No 128:92-94.
  • Khirbet Sha`ira: Excavations of a Rural Settlement from the Middle Bronze Age II in the Vicinity of Tel Afeq (Aphek). Atiqot 48:63-82.

2005
  • 'Enot Shuni. (with Deborah Sklar-Parnes). HA-ESI 119 (electronic journal, www.hadashot-esi.org.il 19.12.2005).

2006
  • Remains of an Early Chalcolithic Settlement on the Fringes of Horbat Usha. Atiqot 51:15-22
  • Burials from the Intermediate Bronze Age and the Roman Period at Bet Dagan. Atiqot 51:23-30
  • La ville franque de Jaffa a la lumieres descfouilles recentres. Bulletin Monumental 164/1:99-104.
  • Yafo, Rabbi Yehuda Me-Raguza Street. HA-ESI 118 (electronic journal, www.hadashot-esi.org.il 8.1.2006).
  • Yaffo, Flea Market Complex.(with A. Re'em, E. Hadad, P. Gendelman). HA-ESI 118 (electronic journal, www.hadashot-esi.org.il 1.11.2006).

2007
  • Urban Archaeology in Yafo (Jaffa): Preliminary Planning for Excavations and Research of a Mediterranean Port City. PEQ 139/3:149-165.

2008
  • Shuni Cemetery (‘Enot Shuni). NEAEHL, Jerusalem. Pp 2039-2041
  • Rishon LeZiyyon, The Iron Age Fortress. (with Yosi Levi). NEAHL, Jerusalem. Pp 2020-2022.

2009

2011

  • Studies on the History and Archaeology of Jaffa 1. The Jaffa Cultural Heritage Project 1. (Hrsg. gemeinsam mit Aaron A. Burke). Los Angeles: Cotsen Institute of Archaeology: Monumenta Archaeologica 26.

 


2012

  • Map of Ahihud (20). Archaeological Survey of Israel. (gemeinsam mit G. Lehmann) Jerusalem: Israel Antiquities Authority

 


2013

  •  Jaffa – Tor zum Heiligen Land (hrsg, gemeinsam mit Jürgen Schefzyk & Aaron A. Burke). Mainz
Kontakt Kontakt
Dr. Martin Peilstöcker
Johannes Gutenberg-Universität
Fachbereich 01
Evangelisch-Theologische Fakultät
55099 Mainz
Zi. 02-501
Tel. 06131 39-22456
Fax 06131 39-20799
Sprechzeiten:
Di. 09:30 - 14:00 Uhr

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen