Bachelor- und Masterstudiengang

RSS-Feed Termine Bachelor- und Masterstudiengang „Evangelische Religionslehre“

Termine Bachelor- und Masterstudiengang

Studiengang B.Ed.:

Die nächste Klausur in Modul 1 (Bibelkunde/Biblisches Hebräisch) wird geschrieben am Dienstag 20.02.2018, 10:00 Uhr, HS 13.

Die Klausuren in den Modulen 2-7 werden geschrieben am Freitag, 23.02.2018, 14-16 Uhr, HS 13.

Der Wiederholungstermin für alle Klausuren ist Freitag, 13.04.18, 9-12 Uhr, HS 13.

Klausuren werden auf mitzubringende Doppelbögen geschrieben.

Studiengang M.Ed.: 

Mündliche Prüfung in Modul 10:
Prüfung im WS 2017/18:    Freitag, 20. Oktober 2017
                                        Freitag, 09. Februar 2018 (Anmeldung 08.01. – 22.01.2018 = Prüfungsanmeldephase)
Prüfung im SS 2018:          Freitag, 20. April 2018 (Anmeldung 08.01. – 22.01.2018)

Die Prüfungsanmeldung ist nur dann vollständig, wenn Sie zusätzlich zur Anmeldung in Jogustine spätestens am letzten Tag der Anmeldephase den Meldebogen im Studienbüro abgeben. Eine verspätete Abgabe des Meldebogens kann zum Ausschluss von der Prüfung führen  ... 


Mündliche Prüfungen im lehramtsbezogenen Masterstudiengang

Die mündliche Prüfung in Modul 9 bzw. 11 ist in Jogustine anzumelden. Sie wird in Form von zwei Modulteilprüfungen von je 15 Minuten Dauer durchgeführt. Die/Der Studierende legt unverzüglich nach Anmeldung in Jogustine im Studienbüro den ausgefüllten Meldebogen (Siehe Download in der rechten Spalte: Anmeldung zu den mündlichen Prüfungen M.Ed.) vor, auf dem sie/er zwei Lehrveranstaltungen/Dozenten aus verschiedenen Fächern wählt. Die prüfenden Lehrenden vereinbaren mit der/dem Studierenden den Termin der Prüfung, die spätestens am 30.09. (Sommersemester) bzw. am 31.03. (Wintersemester) stattfindet. Prüfungsgegenstände sind schwerpunktmäßig die ausgewählten Lehrveranstaltungen, darüber hinaus können die Inhalte der weiteren besuchten Lehrveranstaltungen geprüft werden. Mit den beiden Teilprüfungen gelten die Inhalte aller Lehrveranstaltungen des Moduls als geprüft. In Modul 11 wählt die/der Studierende aus den Fächern Didaktik / RMW-J / PT.

Die mündliche Prüfung in Modul 10 ist zugleich die Staatsexamensprüfung und findet als 30-minütige Gesamtprüfung statt. Die Prüfung ist in Jogustine anzumelden. Die/Der Studierende legt unverzüglich nach Anmeldung in Jogustine im Studienbüro den ausgefüllten Meldebogen (Siehe Download in der rechten Spalte: Anmeldung zu den mündlichen Prüfungen M.Ed.) vor, auf dem sie/er je eine Lehrveranstaltung aus den Fächern AT, NT und PT wählt. Prüfungsgegenstände sind schwerpunktmäßig die Inhalte der gewählten Lehrveranstaltungen. Mit der Prüfung gelten die Inhalte aller Lehrveranstaltungen als geprüft. Diese Prüfung wird vom Studienbüro organisiert und findet am Freitag der letzten Vorlesungswoche statt.

Bachelor- und Masterstudiengang

„Evangelische Religionslehre“

(Lehramt an Gymnasien)

Der Bachelorstudiengang „Evangelische Religionslehre“ führt zum „Bachelor of Education“ (B.Ed.). Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester.

Der Studienverlaufsplan ist so angelegt, dass sich die Studierenden im Eingangsmodul mit dem Gegenstand der Theologie und der gegenwärtigen Christentumspraxis auseinandersetzen (LB-1) und sich danach die wissenschaftlichen Grundlagen und Arbeitsweisen der einzelnen Fachdisziplinen aneignen (LB-2 bis LB-5). Die Module umfassen jeweils eine einführende, eine vertiefende, eine interdisziplinäre und eine fachdidaktische Veranstaltung. Die weiteren Module (LB-6 und LB-7) dienen der biblisch-theologischen Vertiefung und hermeneutisch-didaktischen Bündelung der Studieninhalte.

Für die Module und ihre jeweiligen Teile gilt durchgängig das Prinzip des exemplarischen Lernens. Durch die Stärkung der fachdidaktischen Anteile, die die ausgeweiteten Praktikumsphasen flankieren, soll der Praxisbezug des Studiums gefördert werden.

Am Ende der Bachelorphase steht eine wissenschaftliche Abschlussarbeit, in deren Rahmen der Nachweis erbracht werden soll, dass die Studierenden zu reflektiertem, selbstständigem wissenschaftlichen Arbeiten in der Lage sind.






Der Masterstudiengang „Evangelische Religionslehre“ (Lehramt an Gymnasien) führt zum „Master of Education“ (M.Ed.). Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

Sprachvoraussetzungen sind nach der der „Landesverordnung über die Anerkennung von Hochschulprüfungen lehramtsbezogener Bachelor- und Masterstudiengänge als Erste Staatsprüfung für Lehrämter Vom 12. September 2007“ und der „Ordnung für die Prüfung im Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vom 27. Februar 2012“ Latinum (lt. Landesverordnung „mit staatlicher Anerkennung zertifiziert“) und Graecum (lt. Landesverordnung „Hochschulprüfungen mit staatlicher Anerkennung“). Hebräischkenntnisse können im ersten Mastersemester erworben werden. 

Während die Studierenden im Rahmen des Bachelorstudiengangs – in theologischer, religionswissenschaftlicher und religionspädagogischer Hinsicht – grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Formen wissenschaftlichen Arbeitens erwerben, findet im Masterstudiengang eine vertiefende fachwissenschaftliche Auseinandersetzung statt.

Anhand der drei – in kirchlich-theologischer, bildungstheoretischer wie gesellschaftlicher Hinsicht – grundlegenden Themenfelder „Ethik, Gesellschaft, Kirche“ (LM-1), „Gott, Jesus Christus, Glaube“ (LM-2) und „Lebenswelt, Kultur, Bildung“ (LM-3) können die Studierenden eigene Schwerpunkte setzen. Die unterschiedlichen fachspezifischen Zugänge zu den genannten Themenbereichen fördern wiederum das interdisziplinäre Lernen und damit die reflexiv-diskursive Erschließung des Gesamtzusammenhangs der Evangelischen Theologie.

Die Masterphase wird mit einer wissenschaftlichen Arbeit abgeschlossen, in der die Studierenden ihre Fähigkeit zu einem fachwissenschaftlich fundierten, selbstständigen Arbeiten belegen.