Forschung und Kooperationen

Altes Testament und biblische Archäologie

  • The Conrad Akko Excavation Publication Project (CAEPP).
    Inhalt: Publikation der Grabungsfunde und Grabungsdokumenteation, Grabung Prof. Conrad in Akko
    Drittmittelgeber: White-Leon Levy Program for Archaeological Publications, Harvard
  • Digitale Erfassung der Bildsammlung zu den biblischen Ländern, 2. Hälfte 20. Jh.
    Inhalt: Digitalisierungsprojekt
    Drittmittelgeber: De Gruyter Stiftung Archaelology of Galilee, Bethsaida and Kinneret Inhalt: Projektbezogener Wissenschaftsaustausch mit Polen (Universität Lodz)
    Geldgeber: DAAD ·        
  • Jaffa Cultural Heritage Project (JCHP)
    Inhalt: Interdisziplinäres Projekt zur Erforschung der Geschichte und der Archäologie von Jaffa (Israel)
    Kooperationspartner: Israelische Antikenverwaltung (IAA), Cotsen Institut für Archäologie an der Universität UCLA (Los Angeles, USA) und Johannes Gutenberg Universität, Mainz.

Prof. Dr. Wolfgang Zwickel

  • Publikation der Grabungen in Akko in Zusammenarbeit mit Dr. M. Peilstöcker (IAA) und dem Center of Maritime Studies (Haifa)
  • Publikation der Grabungen in Jaffa in Zusammenarbeit mit Dr. M. Peilstöcker (IAA) und Prof. Dr. A. Burke (UCLA Los Angeles)
  • Kinneret Regional Project; in Kooperation mit den Universitäten Bern (Prof. Dr. Walter Dietrich) und Helsinki (Prof. Dr. Timo Veijola), geleitet von Jürgen Zangenberg, Stefan Münger und Juha Pakkala sowie der Universität Haifa (Prof. Dr. Guy Bar-Oz)
  • Erasmus-Austauschprogramm mit den Universitäten Budapest und Lodz
  • Orte und Landschaften der Bibel, Band III (Der Norden), herausgegeben von M. Küchler und W. Zwickel; in Kooperation mit Prof. Dr. M. Küchler, Universität Fribourg/Schweiz (Herausgeber)
  • Ausgrabungen in Yavne, in Kooperation mit Dr. R. Kletter (Tallin/Helsinki), Dr. I. Ziffer (Eretz Israel Museum, Tel Aviv)
  • Zusammenarbeit in der Arbeitsgruppe Archäologie mit allen Instituten und Seminaren der Klassischen Archäologie, der Vor- und Frühgeschichte, der Christlichen Archäologie, der Ägyptologie und der Vorderasiatischen Archäologie
  • Kooperation mit der Frankfurter Bibelgesellschaft und dem Bibelhaus am Museumsufer - Erlebnismuseum, Frankfurt

    Neues Testament

    • Gleichnisse in der Logienquelle Q (gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft; Mitarbeiter Dr. Dieter Roth)
    • Narrative Ethik im Johannesevangelium unter Figurenanalytischer Perspektive (Dissertationsstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung; Mitarbeiter Fredrik Wagener) 
    • Forschungsfeld "Ethik in Antike und Christentum" Projektbeschreibung

    Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Horn

    • Kooperation mit dem Projekt "Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit" (JSHRZ), hg. von Hermann Lichtenberger, Tübingen, und Gerbern Oegema, Montreal
    •  Kooperation mit dem Projekt "Corpus Judaeo-Hellenisticum Novi Testamenti" (CHJ), Leitung der Arbeitsstelle an der Universität Jena durch Prof. Dr. Karl Wilhelm Niebuhr und PD Dr. Roland Deines
    • Beteiligung am "Rhein-Main-Exegeten-Treffen", St. Georgen

    Prof. Dr. Ruben Zimmermann

    • Associate Professor of the Departement of New Testament Studies at the Free State University, Bloemfonatin, South Africa, seit 2015
    • Reasearch Associate am prestige project “Mission and Ethics” Projektleiter Prof. Dr. Kobus Kok (University of Pretoria, South Africa, seit 2008)
    • Humboldt-Forschungsaufenthalt zum Thema “Breaking New Ground in John” in Melbourne, Australien (Gastgeber: Prof. Francis Moloney, ACU; Prof. Dorothee Lee, University of Melbourne).
    • Mitglied der SNTS-Gruppe Lateinamerika, nächste Kongress Oktober 2015 in Santiago de Chile.
    • DFG-Projekt: Gleichnisse in der Logienquelle
    • Gründungsmitglied des Forschungszentrums „Ethik in Antike und Christentum“ (EAC)
    • Leiter des Graduiertenkollegs „Die Zeitdimension in der Begründung der Ethik“
    • Arbeitsgruppenleiter der Projektgruppe “Text und Geschichte” der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie, gemeinsam mit Prof. Dr. Christof Landmesser (Tübingen)
    • Cotutelle-Promotionsabkommen mit Lausanne, CH

    Kirchengeschichte

    Prof. Dr. W. Breul

    • Das Eheverständnis des Pietismus im Alten Reich (ca. 1680-1750). Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Dr. Stefania Salvadori. Projektbeschreibung
    • Kooperation mit dem Institut für Europäische Geschichte, Mainz
    • regelmäßige Kontakte und Kooperation mit dem FB 07 der Universität Mainz, Historisches Seminar

    Prof. Dr. I. Dingel

    • „Controversia et Confessio. Quellenedition zur Konfessionsbildung und Konfessionalisierung in der Frühen Neuzeit; gefördert von der DFG, in Kooperation mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz; Wiss. Mitarbeiter: Dr. Henning Jürgens, Dr. Johannes Hund (Link zur Datenbank)
    • Graduiertenkolleg »Die christlichen Kirchen vor der Herausforderung ›Europa‹ (1890 bis zur Gegenwart)«. Beginn: 1. April 2009, Projektlaufzeit zunächst 4,5 Jahre. Gemeinsamer Antrag von Universität (FB 01/07) und Institut für Europäische Geschichte (stellv. Sprecherin). Projektbeschreibung
    • Neuedition der Bekenntnisschriften der evangelisch-lutherischen Kirche (BSELK) [Drittmittel für eine wiss. Mitarb.-Stelle von der EKD: Marion Bechtold], link
    • Erzwungenes und selbstgewähltes Exil – die Kultivierung des Exulantentums im Luthertum des 16. Jahrhunderts und seine Auswirkungen auf Theologie und Gesellschaft [DFG, eineinhalb wiss. Mitarb.-Stellen: Osten-Sacken, Brall], link
    • regelmäßige Tagungen zur Wittenberger Reformation in Kooperation mit Prof. Dr. Armin Kohnle, Institut für Kirchengeschichte der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Leipzig und der Stiftung Leucorea, Lutherstadt Wittenberg
    • Beteiligung an dem von Prof. Dr. Mechthild Dreyer (FB 05 Philosophisches Seminar, Universität Mainz) und Prof. Dr. Claudine Moulin (FB II: Germanistik, Universität Trier) organisierten Historisch-Kulturwissenschaftlichen ForschungsZentrum (HKFZ) Mainz–Trier
    • Projekt zur frühchristlichen Epigraphie und Ikonographie zusammen mit dem  King's College London und der British School at Rome http://www.kcl.ac.uk/artshums/depts/trs/index.aspx http://www.bsr.ac.uk/

    Prof. Dr. U. Volp

    Praktische Theologie

    Prof. Dr. K. Fechtner

    • „Perspektiven einer genderbewussten Pastoraltheologie vor dem Hintergrund der Frauenordination“ Habilitationsprojekt von Pfrin. Dr. Simone Mantei; finanziert durch die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (Pfarrstelle für Theologische Frauenforschung, 2009 – 2013), http://www.ev.theologie.uni-mainz.de/2344.php
    • Als Sachverständiger Mitarbeit in der Liturgischen Konferenz der EKD und Vorsitzender verschiedener Ausschüsse („Kirchenjahr“; „Gottesdienste in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit“); verantwortlich für Publikationen der LK in den angegebenen Themenbereichen; Mitherausgeber der Zeitschrift „Liturgie und Kultur
    • Mitglied des Arbeitskreises „Kasualienforschung“ mit jährlichen Tagungen; Vorbereitung eines Forschungsantrags (zusammen u.a. mit Prof. Dr. Chr. Albrecht/München; Prof. Dr. Chr. Grethlein/Münster, Prof. Dr. Wagner-Rau/Marburg, Prof. Dr. Jan Hermelink/Göttingen; Prof. Dr. Birgit Weyel/Tübingen)      
    • Mitarbeit im Arbeitskreis „Empirische Theologie“ der Fachgruppe Praktische Theologie (Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie); Mitwirkung an Jahrestagungen und Buchpublikationen. Sprecher/in/en: Prof. Dr. Birgit Weyel/Tübingen; Prof. Hans-Günter Heimbrock/Frankfurt; Prof. Dr. Wilhelm Gräb/Berlin       
    • Mitglied des Advisory Board des Kompetenzzentrums Liturgik (Universität Bern/ Schweiz); http://www.liturgik.unibe.ch/advisoryboard.html 
    • Mitarbeit im Arbeitskreis „Populäre Kultur und Religion“ (Forum zum wissenschaftlichen Austausch über Religion im Kontext populärer Kultur), Beteiligung an den Jahrestagungen (verantwortlich: Prof. Dr. Harald Schroeter-Wittke/Paderborn u.a.)     
    • Mitarbeit in der ökumenischen „Arbeitsgemeinschaft Homiletik“ (Vorsitz: Bischof Gerhard Ulrich/Schleswig; Prof. Dr. Erich Garhammer/Würzburg); http://www.aghonline.de      
    • Mitarbeit im wissenschaftlichen Arbeitskreis »Praktische Theologie lehren« (verantwortlich: Prof. Hermelink/Göttingen; Prof. Fechtner/Mainz)  

    Judaistik

    Prof. Dr. A. Lehnardt

    • Genizat Germania

      Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft  Projektbeschreibung
    • Le-Haman, Ein Frankfurter Purim-Spiel. Edition, Kommentar und Analyse in Kooperation mit dem Institut für Theaterwissenschaften: FB 05, Universitätsprofessor Dr. Friedemann Kreuder.

      Gefördert von der Fritz Thyssen-Stiftung, Köln Projektbeschreibung
    • Testimonia Mediaevalia zum Talmud Yerushalmi (gefördert durch die DFG) in Kooperation mit Prof. Leib Moscovitz, Bar Ilan University Ramat Gan, Department for Talmud and Tora she-be-al pe. Faculty of Jewish Studies, Bar Ilan-University Ramat Gan, Israel, Department for Talmud and Tora she-be- al-pe., Prof. Dr. Leib Moscovitz.
    • Erschließung der Geniza Weisenau Projektbeschreibung
    • Projektkooperation mit dem Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte um die Neufunde auf dem Mainzer "Judensand" von 2007 - hebräisch beschriftete Grabmale aus dem hohen Mittelalter - wissenschaftlich aufzuarbeiten und publizistisch bekannt zu machen.
    • Tel Aviv University. The Lester and Sally Entin Faculty of Humanities The Goldstein-Goren Diaspora Research Center Cymbalista Jewish Heritage Center Programm
    • Beteiligung an dem von Prof. Dr. Mechthild Dreyer (FB 05 Philosophisches Seminar, Universität Mainz) und Prof. Dr. Claudine Moulin (FB II: Germanistik, Universität Trier) organisierten Historisch-Kulturwissenschaftlichen ForschungsZentrum (HKFZ) Mainz–Trier
    • Section des Sciences historiques et philologiques (Historical and Philological Sciences), École Pratique des Hautes Études (EPHE), Sorbonne, Professor Judith Olszowy-Schlanger

    Sprachen

    Ak. Dir. Dr. Reinhard G. Lehmann

    • Kooperation mit dem West Semitic Research Project (WSRP) der University of Southern California. Das WSRP betreibt die zur Zeit weltweit größte Bilddatenbank für (überwiegend) westsemitische Inschriften und Handschriften vor allem aus dem ersten Jahrtausends v. Chr. mit tausenden von hochauflösenden, in modernster Technik hergestellten Fotographien. Auf sie kann mit einem speziellen Programm und einem anmeldepflichtigen Passwort weltweit online zugegriffen werden. Über die Forschungsstelle für Althebräische Sprache und Epigraphik / Dr. Reinhard G. Lehmann besteht eine Kooperation mit dem WSRP bezüglich des gegenseitigen Austauschs von Bildmaterial (phönizische und altaramäische Inschriften), auch ist hier der online-Zugang zur Einsicht in die Datenbank möglich.
    • Edition der "Subsidia et Instrumenta Linguarum Orientis" in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Robert M. Kerr, Wilfrid Laurier University, Waterloo, Kanada.
    • Im Rahmen der "Sozietät für Nordsemitische Epigraphik" kontinuierliche Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Universitäten auf dem Gebiet der Epigraphik.
    • Edition von KUSATU (http://www.hebraistik.uni-mainz.de/155.php) in Zusammenarbeit mit Johannes F. Diehl (Frankfurt /M), Holger Gzella (Leiden), Robert Holmstedt (Toronto), Régine Hunziker-Rodewald (Strasbourg), Miklos Köszeghy (Budapest), Dirk Schwiderski (Heidelberg), Peter Stein (Jena).

    Kontakte zu ausländischen Fakultäten